Tilo Medek: Orgelwerke

Martin Schmeding

Erschienen: 2008

Katalog-Nummer: Cybele SACD 060801

Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound USB-Stick
5CH

Kurzbeschreibung

Die frühen Werke von Medek (1940-2006) sind für die große Orgel im Merseburger Dom geschrieben. Sie experimentieren mit Klängen und Notationsformen. Martin Schmeding spielt an der Sauer-Orgel in Düsseldorf-Oberkassel.

Beschreibung

Tilo Medeks erste Orgelwerke, „Verschüttete Bauernflöte (1969)“ und „B-A-C-H, Vier Töne für Orgel (1973)“, sind für die große Orgel im Merseburger Dom geschrieben worden und von ihren Klängen inspiriert.
Zum Zeitpunkt der Entstehung der Kompositionen war die klangliche Gestalt der Orgel (die Friedrich Ladegast 1853–1855 unter Verwendung barocker Register errichtet hatte) durch einen großen Umbau der Firma Kühn aus dem Jahr 1963 stark verändert.
Kühn hatte dabei typisch romantische Register, wie z.B. sämtliche durchschlagenden Zungen und zahlreiche Streichregister durch neobarocke Stimmen (hohe Flöten wie die Bauernflöte 1’ im Pedal, Aliquot- und Mixturregister) ersetzt. Ohne diese Veränderungen werten zu wollen, lässt sich festhalten, dass sie die für Medeks frühe Werke typische Kombination von farbigen, zum Teil skurrilen Obertonmischungen und grundtönigen Streicherfarben ermöglichen.
Darüber hinaus weisen die frühen Orgelwerke Medeks eine weitere Gemeinsamkeit auf: das Experimentieren mit Klängen und Notationsformen.
So erreicht er durch An- und Ausschalten des Motors und Halbziehen von Registerschleifen mikrotonale Klänge und Verfremdungen. Darüber hinaus stellt er der traditionellen Notation in Takten und Notenwerten verschiedenste Formen von freier Notation (space notation, graphische Symbole, Cluster-Notationen) entgegen.

Details

Martin Schmeding an der großen Sauer-Orgel (III/65, 2004), Evangelische Auferstehungskirche, Düsseldorf-Oberkassel


Recording Producer: Ingo Schmidt-Lucas


Bookletsprachen: Deutsch und Englisch (44 Seiten mit Digipak)

Biografien

Martin Schmeding


Geboren 1975 in Minden/Westfalen, studierte Martin Schmeding in Hannover, Amsterdam und Düsseldorf Kirchenmusik, Musikerziehung, Konzertexamen (Blockflöte und Orgel), Dirigieren, Cembalo und Musiktheorie. Zu seinen Lehrern zählen u.a. Ulrich Bremsteller, Hans van Nieuwkoop, Jacques van Oortmerssen, Lajos Rovatkay und Jean Boyer. Während des Studiums war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.


Nach acht 1. Preisen beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert wurde er u.a. Preisträger beim Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb Berlin, Pachelbel-Wettbewerb Nürnberg, Ritter-Wettbewerb Magdeburg, Böhm-Wettbewerb Lüneburg, Hochschulwettbewerb Hannover/Mannheim, Deutschen Musikwettbewerb Berlin, Europäischen Wettbewerb junger Organisten Ljubljana und Musica antiqua Competition Brugge. 1999 war er Finalist des ARD-Wettbewerbs München. Daneben erhielt er zahlreiche weitere Stipendien und Förderungen. 1999 wurde ihm der Niedersächsische Kulturförderpreis verliehen.


Von 1997 bis 1999 war er Kantor und Organist der Nazareth-Kirche Hannover. Danach wirkte er an zwei der bedeutendsten kirchenmusikalischen Stätten in Deutschland: 1999 wurde er als Nachfolger von Oskar Gottlieb Blarr Kantor und Organist an der Neanderkirche in Düsseldorf. Von 2002 bis 2004 hatte Martin Schmeding das Amt des Dresdner Kreuzorganisten inne, das inzwischen eine über 700jährige Tradition hat.


Nach Lehraufträgen in Hannover, Leipzig, Weimar und Dresden war er von 2004 bis 2016 Professor für Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau als Nachfolger von Zsigmond Szathmáry und leitete dort das Institut für Kirchenmusik, das auf seine Initiative hin gegründet wurde.


Darüber hinaus unterrichtete er von 2014 bis 2016 als Gastprofessor an der Hochschule für Musik Luzern.


Zum Sommersemester 2016 übernahm er den Lehrstuhl für Künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater ‚Felix Mendelssohn Bartholdy‘ Leipzig, an der seinerzeit auch Max Reger unterrichtete, verbunden mit der Leitung der Europäischen Orgelakademie.


Er spielte zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und auf Tonträger ein, u.a. das Gesamtwerk für Orgel von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger  und Franz Schmidt, die Ersteinspielung der Werke für Pedalflügel von Robert Schumann auf einem Originalinstrument sowie die Orgelfassung der Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach.


Sein künstlerisches Profil wird ergänzt durch Noteneditionen sowie Publikationen in Büchern und Fachzeitschriften (u.a. Butz, Carus, Herder, Schott), Konzerte als Solist, Kammermusiker, mit Orchester (Europa, Asien und Amerika) und bei Festivals (u.a. Bach-Fest Leipzig, Braunschweiger Kammermusikpodium, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Merseburger Orgeltage, Niedersächsische Musik- und Orgeltage, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Thüringer Bachwochen), das Unterrichten bei nationalen und internationalen Meisterkursen und die Tätigkeit als Wettbewerbsjuror sowie als Dirigent und Komponist.


Seine beiden bei Cybele Records erschienenen SACD-Editionen Tilo Medek: Orgelwerke und Mallorca Edition Historische Orgeln wurden jeweils mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste 2/2009 und 3/2017) ausgezeichnet. 2010 wurde ihm der ECHO Klassik in der Kategorie Instrumentalist des Jahres für seine ebenfalls bei Cybele Records veröffentlichte Einspielung Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen verliehen.


Im Reger-Jubiläumsjahr 2016 hat Martin Schmeding das gesamte Orgelwerk Max Regers für Cybele Records auf 17 SACDs an 13 verschiedenen historischen Sauer- und Walcker-Orgeln aufgenommen. Seine Reger-Edition wurde u.a. als eines der besten Al­ben des Jahres 2016 (DIE ZEIT und musicweb-international.com) ausgezeichnet und für die International Classical Music Awards 2017 (ICMA, Kategorie Best Collection) nominiert.

Auszeichnungen

Preis der deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste 2/2009, Kategorie Orgelmusik)


www.musicweb-international.com - Recording of the Month (Januar 2009):
..."Some of the most unearthly musical sounds I have ever heard...Martin Schmeding’s playing is superlatively good ..If you are a fan of the 20th century organ you owe it to yourself to own this disc."... (Dominy Clements) (-> weiterlesen)


Organ – Journal für die Orgel - Referenz-Einspielung (Ausgabe 1/2009):
..."Der Interpret Martin Schmeding...vermag den dargestellten Werken Spannkraft und inspirierende Intensität einzuverleiben...Mit hoher Prägnanz...bravourös"...(Thomas Bopp)

Tilo Medek: Orgelwerke
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
USB-Stick SACD
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
SACD Tilo Medek: Orgelwerke (Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548012625
19,90 €
Inkl. ges. MWSt.
USB-STICK Tilo Medek: Orgelwerke (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Wandlungs-Passacaglia (2001)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
5:09
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) B-A-C-H, Vier Töne für Orgel (1973)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
7:44
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) Verschüttete Bauernflöte (1969)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
11:22
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
4) Quatemberfeste für Orgel - 1. Lambertussingen (1989)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
6:59
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
5) Quatemberfeste für Orgel - 2. Der Turmbläser (1989)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
6:37
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
6) Quatemberfeste für Orgel - 3. Engelsecho (1989)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
6:21
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
7) Quatemberfeste für Orgel - 4. Schnurrpfeifereien (1989)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
9:19
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
8) Gebrochene Flügel (1975)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
7:42
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
9) Rückläufige Passacaglia (1979)
Komponist: Tilo Medek (1940-2006)
Interpret(en): Martin Schmeding
11:02
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  72:15  
Tilo Medek: Orgelwerke [Cybele SACD 060801 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (293.74MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (44 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (293.74MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,407.79MB)
17,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (2,921.22MB)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround (3,474.05MB)
20,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround (7,303.04MB)
22,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Inkl. ges. MWSt.