Feedback CD8 - Klavierwerke von Klarenz Barlow

Hermann Kretzschmar, Klarenz Barlow, Benjamin Kobler, Jürgen Kruse, Irmela Roelcke, James Avery

Erschienen: 2008

Katalog-Nummer: Cybele SACD 960308

Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound USB-Stick
5CH

Kurzbeschreibung

Zeitgenössische Musik aus dem Feedback Studio Köln, gegründet 1970 von Johannes Fritsch, Rolf Gehlhaar und David Johnson.

Beschreibung

Klarenz Barlow hat viele Stücke für Klavier geschrieben, darunter auch die 13 Präludien und Fugen. Die Idee zur Komposition entstand während einer Diskussion, ob europäische und indische Musik Ähnlichkeiten aufweisen oder nicht. Zwischen 1974 und 2003/2006 schrieb Barlow den Zyklus, in dem melodische Besonderheiten der indischen Raga-Musik mit der europäischen - inspiriert von Altmeister Johann Sebastian Bach - verwoben werden.
Auch für das Selbstspielklavier - ein scheinbar normaler Flügel, der jedoch von einem Computer gesteuert wird - hat Barlow komponiert. Vier Stücke sind auf dieser Super Audio CD zu hören.
Für das Klavierstück "Çoǧluotobüsişletmesi" hat Barlow im Jahr 1978 das Computerprogramm "Autobusk" entwickelt. Während einer Busreise in Ostanatolien (Türkei) hörte er mikrointervallisch gefärbte Schlager, die ihn inspirierten, mit solchen Mikrointervallen (vor allem Vierteltöne) zu komponieren. Er skizzierte eine Gestalt aus Feldern mit unterschiedlichen Materialdichten, die sozusagen statistisch definiert sind: zum Beispiel abwechslungsreich oder ereignisarm, rhythmisch komplex oder gleichmäßig. Um diese verschiedenen Bedingungen in eine aufführbare Partitur übertragen zu können, programmierte er "Autobusk". "Cogluotobüsisletmesi" dauert genau 30 Minuten und besteht insgesamt aus vier Teilen: 2 Minuten, 4 Minuten, 8 Minuten und 16 Minuten. Das im Jahr 1978 ursprünglich für ein Klavier geschriebene Stück ist so komplex, dass Barlow im Jahr 2006 daraus eine Fassung für vier Pianisten entwickelt hat, in der die Partitur exakt auf die vier Klaviere verteilt wird.


Das Feedback Studio
Nach monatelanger Zusammenarbeit mit Karlheinz Stockhausen auf der Weltausstellung 1970 in Osaka fassten die drei Komponisten Johannes Fritsch, Rolf Gehlhaar und David Johnson den Entschluss, sich selbständig zu machen. 1970 riefen sie das Feedback Studio ins Leben: ein unabhängiges, privates elektronisches Studio. Ein Jahr später gründeten Fritsch und Gehlhaar mit dem Feedback Studio Verlag den ersten deutschen Komponistenverlag. Studio und Verlag befanden sich im Belgischen Viertel in Köln in einem Hinterhaus, wo Fritsch sich 1967 unter dem Dach ein Privatstudio eingerichtet hatte. Sowohl Studio als auch Verlag verstanden sich nicht als ein kommerzielles Unternehmen, sondern vielmehr als eine Künstlerkooperative und ein alternatives Zentrum für Musik. Der Verlag vertrat bis zu 300 Kompositionen von 20 Komponisten. Sein Programm umfasste neben elektronischen und live-elektronischen Werken, Computerkompositionen und Werken für großes Orchester vor allem Kammermusik, etwa der Komponisten Klarenz Barlow, Michael von Biel, Peter Eötvös, Johannes Fritsch, Rolf Gehlhaar, Caspar Johannes Walter und vielen mehr. Die Schriftenreihe Feedback Papers, insgesamt 46 Hefte bzw. Bücher, dokumentieren in Nachrichten, Informationen, Projektbeschreibungen, Analysen und Aufsätzen nicht nur die Geschichte des Feedback Studios, sondern geben einen eigenen Blick auf die Geschichte der Neuen Musik, abseits der philharmonischen Hauptwege und etablierten Festivals.
Nach Fritschs Tod 2010 wurde der Feedback Studio Verlag aufgelöst. Noch vorrätige Feedback Papers und CDs sind in die edition johannes fritsch übergegangen (www.editionjohannesfritsch.de). Alle historischen Dokumente wie Materialbänder, Tonbandaufzeichnungen von Hinterhausmusiken, Korrespondenzen oder historische Apparate befinden sich im Musikarchiv der Akademie der Künste (www.adk.de) in Berlin.

Details

Track 1-26: Hermann Kretzschmar (Klavier, Steinway D Flügel)
Track 27-30: Klarenz Barlow (Selbstspielklavier, Yamaha Player Piano)
Track 31: Benjamin Kobler - Hermann Kretzschmar - Jürgen Kruse - Irmela Roelcke (4 Klaviere, Steinway D Flügel) - James Avery (Dirigent)


Recording Producer: Ingo Schmidt-Lucas


Begleitheftsprachen: Deutsch, Englisch (32 Seiten Umfang mit Digipak)


Eine Co-Produktion mit Deutschlandfunk


Gefördert von der Kunststiftung NRW

Biografien

Klarenz Barlow
wurde 1945 in die englischsprachige Minderheit in Kalkutta geboren, wo er zur Schule ging, Klavier- und Musiktheorieunterricht nahm, 1957 zu komponieren anfing, und ein naturwissenschaftliches Studium an der Universität Kalkutta 1965 abschloss. Nach Tätigkeiten als Dirigent und Musiktheoriedozent an der Kalkuttaer Musikschule übersiedelte er 1968 nach Köln, wo er bis 1973 Komposition und Elektronische Musik bei B. A. Zimmermann, V. Globokar, K. Stockhausen und H. U. Humpert an der dortigen Musikhochschule studierte. Zudem studierte er 1971-1972 bei G. M. Koenig und S. Tempelaars am Institut für Sonologie an der Universität Utrecht. 1971 begann er, Computer als kompositorische Hilfe einzusetzen. 1982 initiierte er den 1986 gegründeten e.V. GIMIK: Initiative Musik und Informatik Köln, dessen 1. Vorsitzender er 1986-1993 und 1996-2002 war. 1982-1994 war er ständiger Dozent für Computermusik bei den Darmstädter Ferienkursen, 1984-2005 Lehrbeauftragter für Computermusik an der Musikhochschule Köln. 1988 fand in Köln die XIV. Internationale Computermusik-Konferenz statt, als deren Musikdirektor er fungierte. 1990-1991 war er Gastprofessor für Komposition und Hörspiel an der Folkwang Hochschule Essen und 1990-1994 Künstlerischer Leiter des Instituts für Sonologie am Königlichen Konservatorium Den Haag, wo er 1994-2006 Professor für Komposition und Sonologie war. Seit 1994 ist er ständiges Mitglied der Académie Internationale de Musique Electroacoustique in Bourges. 2005-2006 war er Gastprofessor für Komposition an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste ESMAE im portugiesischen Porto. Seit 2006 ist er Corwin Professor und Leiter des Bereichs Komposition an der Universität Kalifornien in Santa Barbara, wo er jetzt lebt.

Feedback CD8 - Klavierwerke von Klarenz Barlow
USB-Stick SACD
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD)

Medium Information Preis
SACD Feedback CD8 - Klavierwerke von Klarenz Barlow (Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548012021
19,90 €
USB-STICK Feedback CD8 - Klavierwerke von Klarenz Barlow (USB-Stick)
15,90 €

Hörproben und Track-Downloads

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 1 Fis-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:31
0,69 €
Play FLAC
2) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 1 Fis-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:59
0,69 €
Play FLAC
3) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 2 H-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:30
0,69 €
Play FLAC
4) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 2 H-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:58
0,69 €
Play FLAC
5) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 3 E-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:30
0,69 €
Play FLAC
6) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 3 E-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:59
0,69 €
Play FLAC
7) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 4 A-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:32
0,69 €
Play FLAC
8) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 4 A-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
1:01
0,69 €
Play FLAC
9) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 5 D-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:32
0,69 €
Play FLAC
10) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 5 D-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:57
0,69 €
Play FLAC
11) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 6 G-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:32
0,69 €
Play FLAC
12) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 6 G-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:57
0,69 €
Play FLAC
13) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 7 C-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:31
0,69 €
Play FLAC
14) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 7 C-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:58
0,69 €
Play FLAC
15) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 8 F-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:35
0,69 €
Play FLAC
16) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 8 F-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
1:04
0,69 €
Play FLAC
17) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 9 B-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:33
0,69 €
Play FLAC
18) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 9 B-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
1:05
0,69 €
Play FLAC
19) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 10 Es-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:31
0,69 €
Play FLAC
20) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 10 Es-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:59
0,69 €
21) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 11 As-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:29
0,69 €
Play FLAC
22) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 11 As-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
1:00
0,69 €
Play FLAC
23) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 12 Des-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:31
0,69 €
Play FLAC
24) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 12 Des-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
1:07
0,69 €
Play FLAC
25) Ludus ragalis (1974-2003) - Präludium Nr. 13 Ges-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
0:37
0,69 €
Play FLAC
26) Ludus ragalis (1974-2003) - Fuga Nr. 13 Ges-Dur
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Hermann Kretzschmar
1:11
0,69 €
Play FLAC
27) ...or a cherish'd bard... (1999)
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Klarenz Barlow
8:10
2,99 €
Play FLAC
28) Kuri Suti Bekar (1998)
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Klarenz Barlow
3:21
1,99 €
Play FLAC
29) Estudio Siete (1995)
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Klarenz Barlow
2:00
0,99 €
Play FLAC
30) Pandora (1989)
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): Klarenz Barlow
7:36
2,99 €
Play FLAC
31) Çogluotobüsisletmesi (1978), Version für vier Klaviere (2006)
Komponist: Klarenz Barlow (1945-)
Interpret(en): B. Kobler, H. Kretzschmar, J. Kruse, I. Roelcke, James Avery
29:59
9,99 €
Gesamtspielzeit  71:15  
Feedback CD8 - Klavierwerke von Klarenz Barlow [Cybele SACD 960308 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (293.42MB)
15,90 €

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (32 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (293.42MB)
15,90 €

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,394.43MB)
17,90 €

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (2,887.55MB)
18,90 €

FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround (3,411.22MB)
20,90 €

DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround (7,218.85MB)
22,90 €