Michael Kerstan

Regisseur, Autor und Dramaturg

Biografie

Kerstan, Michael

Michael Kerstan


Regisseur, Autor und Dramaturg, promovierte nach seinen Studien an den Universitäten von Saarbrücken und Tübingen im Fach Empirische Kulturwissenschaften. Als Assistent von Hans Werner Henze arbeitete er bei verschiedenen musikpädagogischen Projekten in Italien, Österreich, Frankreich und den USA. Als Künstlerischer Leiter prägte er das Jugendmusikfest Deutschlandsberg (Österreich), die Kultur Region Stuttgart und die Junge Kultur in Hallein/Salzburg. Seine Theater- und Operninszenierungen führten ihn u. a. an die Alte Oper Frankfurt, das Hebbel Theater Berlin, zu den Salzburger Festspielen, zur Münchener Biennale für Neues Musiktheater, zum steirischen herbst in Graz, an das Theater Konstanz, das CrossSound Festival in Juneau/Alaska, das Teatro Civico in Sassari/Sardinien und den Maggio Musicale in Florenz.
Als Filmregisseur und Drehbuchautor debütierte Michael Kerstan im Jahr 2000 mit dem einstündigen Spielfilm Paul’s Party. Gemeinsam mit Christina Schorn (Gitarre) und Ivan Mancinelli (Perkussion) gründete er 1999 das El Cimarrón-Ensemble für zeitgenössisches Musiktheater, das sich nicht nur mit Henzes El Cimarrón, sondern auch mit Uraufführungen von Agustin Castilla-Avila, Stefan Hakenberg, Luca Lombardi, Mario Pagotto, Vito Palumbo, Sabine E. Panzer, Stefano Taglietti und Balz Trümpy international einen Namen gemacht hat, u.a. auf Gastspielen in Deutschland, Österreich, Italien, Polen, Frankreich, der Slowakei und den U.S.A., sowie durch zwei CD-Einspielungen (H.W. Henze, El Cimarrón bei Wergo, 2007; Stefan Hakenberg, The Egg Musher/Stefano Taglietti, Memoirs of Helagabalus bei VDM-Music/RAI Trade, 2008).
Michael Kerstan betreut dramaturgisch das Internationale KammermusikFestival Nürnberg und publiziert regelmäßig zur zeitgenössischen Musik und zur Kulturpädagogik. Vier Theaterstücke, drei Opernlibretti (für Stefan Hakenberg, Matthew King und Hans Werner Henze) und drei biographische Werke ergänzen sein Werk. Er lebt in Nürnberg und Rom.

Veröffentlichte Alben

  • Hans Werner Henze und das Requiem

    Dritte Folge der Reihe „Künstler im Gespräch“. Mirjam Wiesemann besuchte Henze in seiner italienischen Wahlheimat. Seine „Neun geistlichen Konzerte“ werden gespielt vom Trompeter Reinhold Friedrich und den Bochumer Symphonikern.

Keine Veranstaltungen gefunden.