Tamara Chitadze

Pianistin

Biografie

Chitadze, Tamara

Tamara Chitadze
wurde 1979 in Tiflis (Georgien) geboren. Sie besuchte das Musikgymnasium Zakaria Paliashvili in Tiflis und studierte am Staatlichen Konservatorium Tiflis bei Svetlana Korsantia. Sie erwarb an der Zürcher Hochschule der Künste bei Hans-Jürg Strub das Solistendiplom und besuchte Meisterkurse bei Emanuel Krasovsky, Jean-Claude Pen­netier, John O’Conor und Dmitri Alexandrowitsch Baschkirow. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin (1. Preis beim Kammermusikwettbewerb Sulkhan Tsintsadze; 3. Preis beim ersten Wettbewerb für Musiker Georgiens; Spezialpreis für die beste Brahms-Interpretation am Tanejew-Kammermusikwettbewerb in Kaluga) tritt im In- und Aus­­land als Solokünstlerin, als Solistin mit Orchester und in Kam­mer­mu­sik­for­mationen auf. Sie gibt Konzerte für das Schweizer Radio und Fernsehen und spielte gemeinsam mit dem polnischen Klarinettisten Dawid Jarzyński zwei CD-Pro­duk­tionen ein. Tamara Chitadze lebt in der Schweiz.

Veröffentlichte Alben

  • Hindemith. Heiden. Skolnik - Werke für Violoncello und Klavier

    „...mit unbändiger Freude und Energie“ – Auf den Spuren von Paul Hindemith, Bernhard Heiden und Walter Skolnik, produziert in Surround- und 3D-Qualität.
    Ich wurde schon öfters gefragt, so bemerkt Cécile Grüebler, weshalb ich noch keine CDs aufgenommen hätte. Der Grund ist der, dass ich nicht einfach nur schöne Werke einspielen, sondern eine Geschichte erzählen möchte, ein Programm gestalten will, in dem es darum geht, Menschen und Generationen zu verbinden und einen neuen musikali­schen Weg aufzuzeigen.

Keine Veranstaltungen gefunden.