Ingo Schmidt-Lucas

Recording Producer und Musikregisseur

Biografie

Schmidt-Lucas, Ingo

Ingo Schmidt-Lucas
beginnt nach dem Abitur seine Ausbildung zum „Ton- und Bildingenieur“ an der Robert-Schumann-Hochschule/ Fachhochschule Düsseldorf mit dem Hauptfach Klavier.
1994 Gründung des Labels Cybele Records für neue und klassische Musik. 1999 Abschluss des Studiums.

Ende der 1990er Jahre widmet er sich verstärkt Surround-Sound-Produktionen; 2000 richtet er sein erstes Surround-Sound-Tonstudio ein. Seit 2004 werden seine Neuproduktionen für Cybele Records ausschließlich in Surround Sound aufgenommen und auf Hybrid Super Audio CDs veröffentlicht.

Im selben Jahr gründet er gemeinsam mit seiner Frau, der Schauspielerin und Sprecherin Mirjam Wiesemann die Hörbuchreihe Wort&Musik, die weltweit erste SACD-Reihe, in der Hörspiele und Hörbücher ausschließlich in Surround Sound produziert werden.

2011 Gründung des HighResolution Download-Portals hd-klassik.com. Neben hochauflösenden Stereo- und Surround-Downloads in den verlustlosen FLAC- und DSD-Formaten werden auf hd-klassik.com weltweit erstmals auch 8-kanalige Aurophonie-Aufnahmen mit klassischer Musik in Form von Downloads und USB-Sticks angeboten.

Vorträge, Seminare und Workshops in den Bereichen Aufnahmetechnik, Surround Sound und Studioelektronik u.a. am Conservatory for Music and Dance Rotterdam, am Institut für Computermusik und elektronische Medien der Folkwang-Hochschule Essen, am Institut für Medien, Kommunikation und Informationstechnologie (MKI) der Fachhochschule Düsseldorf, am Königlichen Konservatorium Den Haag und im Rahmen der AES Convention sowie der Messen CanJam, HighEnd, klangBilder und Tonmeistertagung.

Seit 2012 unterrichtet er das Fach Aufnahmetechnik im Rahmen seines Lehrauftrags am Institut für Musik und Medien der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.
Weiterhin unterrichtet er dort das Wahlmodul Aufnahmetechnik/Musikproduktion für Masterstudenten der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.
Seit 2015 unterrichtet er das Fach Musikproduktion an der Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal.


2013 beginnt er verstärkt mit der Forschung auf dem Gebiet der binauralen Aufnahmetechnik (Kunstkopf-Stereofonie) – mit freundlicher Unterstützung der Firma HEAD acoustics GmbH.
2016 wurde eine seiner ersten 3D-Binaural-Produktionen (Johann Georg Linike: Mortorium) mit dem ECHO Klassik Sonderpreis in der Kategorie Audiophile Mehrkanaleinspielung des Jahres (Sonderpreis: 3D-Kopfhöreraufnahme) ausgezeichnet; eine Kategorie, die 2016 erstmals ausgelobt wurde.

Im Mai 2015 Vorstellung der ersten Geräteentwicklung im Bereich Unterhaltungselektronik (hd-klassik "Headphone Optimizer") - ein analoger Kopfhörerverstärker mit individueller Optimierung - auf der HighEnd Messe in enger Zusammenarbeit mit der Firma rd analog audio. Im Oktober 2015 wird der Headphone Optimizer Preisträger des "German Design Award 2016".

Er arbeitet mit verschiedenen Rundfunkanstalten zusammen (Bayerischer Rundfunk, Deutschlandfunk, DeutschlandRadio Kultur, KRO Radio 4, Südwestrundfunk, Tschechischer Rundfunk, VPRO Radio 4 und Westdeutscher Rundfunk). Von 2003-2013 war er regelmäßig als Tonmeister für den Deutschlandfunk tätig.

Seine Aufnahmen wurden vielfach ausgezeichnet, u.a.


2x MIDEM Classical Award (in den Kategorien „Recording of the Year" und „Chormusik")
Großer Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik
7x ECHO Klassik (darunter 2x in der Kategorie „Audiophile Mehrkanal-Einspielung des Jahres“)
5x Preis der deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahresliste)
Grammy Award (Nominierung)
Diapason d’Or
Deutscher Hörbuchpreis
LEOPOLD Medienpreis („Gute Musik für Kinder“)
Excellentia Award
2x IRR Outstanding Award
3x Opus d'Or Award
7x 5 DIAPASON of the Month Award
5x International Classical Music Award (Nominierung)
Audiophile SACD des Monats
Classicstoday 10/10 Award

Veröffentlichte Alben

  • Mirjam Wiesemann: Weht ein Stadtspaziergang durch den Traum (Hörbuch)

    Ein spannendes Wahrnehmungsexperiment: Mirjam Wiesemann – Autorin, Schauspielerin und künstlerische Leiterin der vielfach ausgezeichneten Hörbuchreihe des Labels Cybele Records – fotografierte auf ihren Reisen Schaufenster und deren Spiegelungen in den verschiedensten Großstädten von Barcelona über Los Angeles bis Zürich und befragte anschließend Menschen zwischen 7 und 80 Jahren, was sie persönlich in ihren Bildern sehen.

  • Mirjam Wiesemann: Auf Flügeln in die Tiefe - Geschichten vom Aufwachsen

    Hörbuchreihe „Wort & Musik“: Geschichten vom Aufwachsen. Mit Musik für Kinderklavier, Inside-Piano und Kontrabass sowie Orgel mit Flöten- und Vogelstimmen.

  • Gert Jonke: Der Kopf des Georg Friedrich Händel

    Erzählung des Bachmann-Preisträgers Jonke (1946-2009), gelesen von Ulrich Tukur, mit Musik von Händel, gesungen von Jörg Waschinski, gespielt vom Ensemble Concert Royal und Martin Schmeding an der Silbermann-Orgel der Kathedrale Dresden.

  • Arnold Schönberg: Die Prinzessin

    Ein Märchen von Arnold Schönberg – von ihm selbst gesprochen. Dazu Erinnerungen seiner Kinder sowie Musik in historischen und neuen Aufnahmen. Eine Einführung in Leben und Werk Schönbergs für Jugendliche ab zwölf Jahren.

  • Martin Baltscheit: Vom Mädchen das nicht schlafen wollte

    Ein Hörspiel für Kinder und Jugendliche. Mit einer eigens für diese Produktion entstandenen Geschichte und Musik von jungen Komponisten. Gespielt von Jugendlichen, gesprochen von Schauspielern aller Altersstufen zwischen 11 und 75 Jahren.

  • Urs Faes: Als hätte die Stille Türen

    Faes (* 1947) erzählt in seinem Roman die Liebe zwischen Hanna Fuchs und Alban Berg. Dazu erklingt dessen „Lyrische Suite“ ebenso wie Musik von Zemlinsky und Schönberg.

  • Vera Forester: Ich möchte lachen vor Todesschmerz - Robert Schumanns letzter Weg

    Forester berichtet auf ihre Weise von Schumanns Lebensende, Thomas Günther spielt dazu auf einem Streicher-Flügel von 1848 – „die anrührendste Schumann-Würdigung“ (HR 2, Klassik-Zeit) zu seinem 150. Todestag 2006.

  • Katrin Dorn: Tangogeschichten

    Eröffnung der Hörbuchreihe „Wort & Musik“: Mirjam Wiesemann liest Dorns 2002 veröffentlichte Erzählungen, das Duo Tango Amoratado spielt dazu Tangomusik.

Keine Veranstaltungen gefunden.