Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen - ARIA mit verschiedenen Veränderungen BWV 988

Martin Schmeding

Erschienen: 2009

Katalog-Nummer: Cybele SACD 030802

Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound USB-Stick
5CH

Kurzbeschreibung

Martin Schmeding spielt Bachs mysteriöses Meiserklavierwerk an der Silbermann-Orgel der Dresdner Hofkirche. Ausgezeichnet mit dem Echo Klassik 2010.

Beschreibung

Über Gottfried Silbermann
,,...die vortreffliche Sauberkeit, Güte und Dauerhaftigkeit der Materialien sowohl als der Arbeit; die große Simplicität der innern Anlage; die ungemein prächtige und volle Intonation; und die überaus leicht und bequem zu spielenden Claviere" – dieses Lob des Bach-Schülers Johann Friedrich Agricola über die Orgeln Gottfried Silbermanns belegt die Ausnahmestellung des Orgelbauers im hochbarocken Deutschland.

Die Orgel der Hofkirche zu Dresden (Kathedrale)
wurde 1755 – wenige Jahre nach Bachs Tod – eingeweiht und ist mit 47 Registern auf drei Manualen und Pedal sein größtes Orgelwerk. Als Wolfgang Amadeus Mozart 1789 auf der Orgel spielt, lobt er sie in einem Brief an seine Frau über alle Maße.
Während des Zweiten Weltkriegs konnte das komplette Pfeifenwerk 1944 kurz vor der Bombardierung Dresdens ins Kloster Marienstern ausgelagert werden und ist somit – mit Ausnahme des Unda maris-Registers – vollständig erhalten. Seit 2001 erklingt die Orgel wieder in ihrer ursprünglichen Stimmtonhöhe (415 Hz).

Die Orgelfassung der Goldberg-Variationen
„Aria mit verschiedenen Veränderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen“ (4. Teil der Clavier-Übung) – Johann Sebastian Bach äußert sich auf dem Titelblatt des Erstdrucks der „Goldberg-Variationen“ eindeutig zum vorgesehenen Instrument: Das Cembalo erlaubt eine große Variabilität der technischen und klanglichen Möglichkeiten (Stimmkreuzungen, Manualwechsel, Klangfarbenwechsel, Lagenwechsel durch Registrierung etc.). Die Bearbeitung für Orgel ist hinsichtlich der klanglichen Gestaltung eine konsequente Erweiterung der Cembalo-Fassung. Durch die Vielfalt der Registerkombinationen können die intendierten Affekte und zum Teil sehr starken Kontraste in der Abfolge der Variationen besonders plastisch hervorgehoben werden.
Einer der Vollender der Orgel, der Silbermann-Schüler Zacharias Hildebrandt, war bei der Orgelabnahme der Silbermann-Orgel in Naumburg durch Bach und Silbermann ausdrücklich gelobt worden – und so scheint auch das Instrument der Dresdener Hofkirche in idealer Weise für die Darstellung von Bachs Spätwerk geeignet. So erhalten die Goldberg-Variationen in der Orgelfassung an der großen historischen Silbermann-Orgel ihr eigenes, dem jeweiligen Affekt angepasstes, klangliches Gewand, das sie so zu einer ganz eigenen interpretatorischen Aussage werden lässt.

Details

Martin Schmeding an der historischen Gottfried-Silbermann-Orgel (1755 - III/47), Kathedrale Dresden (Hofkirche)


Recording Producer: Ingo Schmidt-Lucas

Bookletsprachen: Deutsch und Englisch (60 Seiten mit Digipak)

Biografien

Martin Schmeding


Geboren 1975 in Minden/Westfalen, studierte Martin Schmeding in Hannover, Amsterdam und Düsseldorf Kirchenmusik, Musikerziehung, Konzertexamen (Blockflöte und Orgel), Dirigieren, Cembalo und Musiktheorie. Zu seinen Lehrern zählen u.a. Ulrich Bremsteller, Hans van Nieuwkoop, Jacques van Oortmerssen, Lajos Rovatkay und Jean Boyer. Während des Studiums war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.


Nach acht 1. Preisen beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert wurde er u.a. Preisträger beim Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb Berlin, Pachelbel-Wettbewerb Nürnberg, Ritter-Wettbewerb Magdeburg, Böhm-Wettbewerb Lüneburg, Hochschulwettbewerb Hannover/Mannheim, Deutschen Musikwettbewerb Berlin, Europäischen Wettbewerb junger Organisten Ljubljana und Musica antiqua Competition Brugge. 1999 war er Finalist des ARD-Wettbewerbs München. Daneben erhielt er zahlreiche weitere Stipendien und Förderungen. 1999 wurde ihm der Niedersächsische Kulturförderpreis verliehen.


Von 1997 bis 1999 war er Kantor und Organist der Nazareth-Kirche Hannover. Danach wirkte er an zwei der bedeutendsten kirchenmusikalischen Stätten in Deutschland: 1999 wurde er als Nachfolger von Oskar Gottlieb Blarr Kantor und Organist an der Neanderkirche in Düsseldorf. Von 2002 bis 2004 hatte Martin Schmeding das Amt des Dresdner Kreuzorganisten inne, das inzwischen eine über 700jährige Tradition hat.


Nach Lehraufträgen in Hannover, Leipzig, Weimar und Dresden war er von 2004 bis 2016 Professor für Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau als Nachfolger von Zsigmond Szathmáry und leitete dort das Institut für Kirchenmusik, das auf seine Initiative hin gegründet wurde.


Darüber hinaus unterrichtete er von 2014 bis 2016 als Gastprofessor an der Hochschule für Musik Luzern.


Zum Sommersemester 2016 übernahm er den Lehrstuhl für Künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater ‚Felix Mendelssohn Bartholdy‘ Leipzig, an der seinerzeit auch Max Reger unterrichtete, verbunden mit der Leitung der Europäischen Orgelakademie.


Er spielte zahlreiche Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und auf Tonträger ein, u.a. das Gesamtwerk für Orgel von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger  und Franz Schmidt, die Ersteinspielung der Werke für Pedalflügel von Robert Schumann auf einem Originalinstrument sowie die Orgelfassung der Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach.


Sein künstlerisches Profil wird ergänzt durch Noteneditionen sowie Publikationen in Büchern und Fachzeitschriften (u.a. Butz, Carus, Herder, Schott), Konzerte als Solist, Kammermusiker, mit Orchester (Europa, Asien und Amerika) und bei Festivals (u.a. Bach-Fest Leipzig, Braunschweiger Kammermusikpodium, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Merseburger Orgeltage, Niedersächsische Musik- und Orgeltage, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Thüringer Bachwochen), das Unterrichten bei nationalen und internationalen Meisterkursen und die Tätigkeit als Wettbewerbsjuror sowie als Dirigent und Komponist.


Seine beiden bei Cybele Records erschienenen SACD-Editionen Tilo Medek: Orgelwerke und Mallorca Edition Historische Orgeln wurden jeweils mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste 2/2009 und 3/2017) ausgezeichnet. 2010 wurde ihm der ECHO Klassik in der Kategorie Instrumentalist des Jahres für seine ebenfalls bei Cybele Records veröffentlichte Einspielung Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen verliehen.


Im Reger-Jubiläumsjahr 2016 hat Martin Schmeding das gesamte Orgelwerk Max Regers für Cybele Records auf 17 SACDs an 13 verschiedenen historischen Sauer- und Walcker-Orgeln aufgenommen. Seine Reger-Edition wurde u.a. als eines der besten Al­ben des Jahres 2016 (DIE ZEIT und musicweb-international.com) ausgezeichnet und für die International Classical Music Awards 2017 (ICMA, Kategorie Best Collection) nominiert.

Auszeichnungen

ECHO Klassik 2010 (Kategorie Instrumentalist des Jahres)


DIAPASON - 5 DIAPASON of the Month Award (Ausgabe September 2009)

www.resmusica.com - ResMusica La Clef Award (Juli 2009)

www.orgelniews.nl - CD des Monats (17. September 2009)

Organ - Journal für die Orgel - Referenz-Einspielung (Ausgabe 2/2010)

Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen - ARIA mit verschiedenen Veränderungen BWV 988
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
USB-Stick SACD
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround
FLAC 24bit 96kHz 8.0 AUROPHONIE / 2222plus RECORDING

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD)

Medium Information Preis
SACD Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen - ARIA mit verschiedenen Veränderungen BWV 988 (Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548013127
19,90 €
USB-STICK Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen - ARIA mit verschiedenen Veränderungen BWV 988 (USB-Stick)
18,90 €

Hörproben und Track-Downloads

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) ARIA.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
4:30
1,99 €
Play FLAC
2) VARIATIO 1. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:22
0,99 €
Play FLAC
3) VARIATIO 2. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:06
0,99 €
Play FLAC
4) VARIATIO 3. Canone all'Unisuono. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:38
0,99 €
Play FLAC
5) VARIATIO 4. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:13
0,69 €
Play FLAC
6) VARIATIO 5. a 1 ô vero 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:13
0,99 €
Play FLAC
7) VARIATIO 6. Canone alla Seconda a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:31
0,99 €
Play FLAC
8) VARIATIO 7. a 1 ô vero 2 Clav. [al tempo di Giga]
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:59
0,99 €
Play FLAC
9) VARIATIO 8. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:19
0,99 €
Play FLAC
10) VARIATIO 9. Canone alla Terza a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
3:01
1,99 €
Play FLAC
11) VARIATIO 10. Fughetta a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:47
0,99 €
Play FLAC
12) VARIATIO 11. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:15
0,99 €
Play FLAC
13) VARIATIO 12. Canone alla Quarta.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:33
0,99 €
Play FLAC
14) VARIATIO 13. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:35
0,99 €
Play FLAC
15) VARIATIO 14. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:38
0,99 €
Play FLAC
16) VARIATIO 15. andante. Canone alla Quinta. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:23
0,99 €
Play FLAC
17) VARIATIO 16. a 1 Clav. Ouverture
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:42
0,99 €
Play FLAC
18) VARIATIO 17. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:21
0,99 €
Play FLAC
19) VARIATIO 18. Canone alla Sesta. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:15
0,99 €
Play FLAC
20) VARIATIO 19. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:23
0,69 €
Play FLAC
21) VARIATIO 20. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:23
0,69 €
Play FLAC
22) VARIATIO 21. Canone alla Settima.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
3:17
1,99 €
Play FLAC
23) VARIATIO 22. a 1 Clav. allabreve.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:58
0,99 €
Play FLAC
24) VARIATIO 23. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:24
0,69 €
Play FLAC
25) VARIATIO 24. Canone all'Ottava. a 1 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:41
0,99 €
Play FLAC
26) VARIATIO 25. a 2 Clav. [adagio]
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
4:50
1,99 €
Play FLAC
27) VARIATIO 26. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:29
0,69 €
Play FLAC
28) VARIATIO 27. Canone alla Nona. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:16
0,99 €
Play FLAC
29) VARIATIO 28. a 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
1:26
0,69 €
Play FLAC
30) VARIATIO 29. a 1 ô vero 2 Clav.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:44
0,99 €
Play FLAC
31) VARIATIO 30. a 1 Clav. Quodlibet.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
2:24
0,99 €
Play FLAC
32) ARIA da Capo è Fine.
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Martin Schmeding
4:54
1,99 €
Gesamtspielzeit  74:30  
Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen - ARIA mit verschiedenen Veränderungen BWV 988 [Cybele SACD 030802 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (348.25MB)
15,90 €

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (60 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (348.25MB)
15,90 €

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,536.67MB)
17,90 €

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (3,017.95MB)
18,90 €

FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround (3,677.19MB)
20,90 €

DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround (7,544.82MB)
22,90 €

FLAC 24bit 96kHz 8.0 AUROPHONIE / 2222plus RECORDING (5,874.80MB)
25,90 €