Vera Forester: Ich möchte lachen vor Todesschmerz - Robert Schumanns letzter Weg

Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther

Erschienen: 2005

Katalog-Nummer: Cybele SACD AB 002

Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound USB-Stick
5CH

Kurzbeschreibung

Forester berichtet auf ihre Weise von Schumanns Lebensende, Thomas Günther spielt dazu auf einem Streicher-Flügel von 1848 – „die anrührendste Schumann-Würdigung“ (HR 2, Klassik-Zeit) zu seinem 150. Todestag 2006.

Beschreibung

Am 27. Februar 1854 hastet ein Mann durch den Trubel des Düsseldorfer Rosenmontags, um von der Alten Rheinbrücke aus seinem Dasein ein Ende zu setzen. Dies ist der Rahmen für Vera Foresters eindringliche Hörszene über "Robert Schumanns letzten Weg". Die Autorin zeichnet darin das schillernde und faszinierende Porträt einer an ihren eigenen inneren Widersprüchen, aber auch an einer bornierten Umwelt zerbrechenden Künstlerpersönlichkeit. Zu deren Tragik gehört auch, dass ihr selbst in diesem letzten und einsamen, vor aller Welt sorgfältig verborgenen Entschluss zum Freitod das Gelingen versagt blieb. - "Komm ins Offene, Freund!" - dieser Anruf des geliebten Hölderlin mag Schumann vorm geistigen Auge gestanden haben, als er, des Lebens und aller Anfeindungen im Amt des Städtischen Musikdirektors herzlich überdrüssig, seine Wohnung in der Bilker Strasse verließ. Er konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen, dass die ersehnte Befreiung noch Jahre auf sich warten lassen und erst auf dem Umweg über die Einschließung in einer Bonner Nervenklinik möglich sein würde...

Details

Lutz Lansemann, Michael Rotschopf (Sprecher)
Thomas Günther (Klavier - auf einem historischen J. B. Streicher-Flügel von 1848 mit Klaviermusik von Robert Schumann)


Wortregie: Vera Forester
Recording Producer, Musikregie: Ingo Schmidt-Lucas


ISBN: 978-3-937794-02-0


Begleitheft-Sprache: Deutsch (16 Seiten Umfang mit Digipak)

Biografien

Vera Forester
Geboren und aufgewachsen in Basel. Schauspielunterricht in Zürich und Studium der Germanistik, Anglistik und Romanistik. Arbeit als Schauspielerin, Regisseurin, Dramaturgin. Lebt seit 30 Jahren in Düsseldorf.
Als Autorin begann sie mit Sendungen für Radio Basel und für das Schweizer Fernsehen, Artikeln für Zeitschriften und Zeitungen.
Für die freie Theaterarbeit schrieb sie dokumentarische Stücke über bedeutsame historische Zweierbeziehungen. Sie wurden in vielen Städten und im Rahmen von Festivals gezeigt, sowie in Hörspielversionen gesendet, jeweils als „Samstagabend in WDR 3“, u.a. „Krieg und Frieden im Hause Tolstoi“, Eheszenen zwischen Leo, dem Idealisten und Sonja, der Realistin,„Gotthold trifft Moses“, über die Freundschaft von Lessing und Moses Mendelssohn.
Über diese wichtige Freundschaft, die zugleich den Beginn deutsch-jüdischer Verständigung und Versöhnung in der Aufklärung darstellt, schrieb sie eine ausführliche Biografie unter dem Titel „Lessing und Moses Mendelssohn. Geschichte einer Freundschaft“,erschienen in der Europäischen Verlagsanstalt 2001.
Ihre Erzählungen „Frau Gieren und die Liebe und der Tod“ und „Gemütlich sterben“ wurden im „neuen rheinland“ Düsseldorf veröffentlicht.
Schrieb ein Geschichtenbuch, dessen Fäden an der Rheinstrecke zusammenlaufen. Arbeitstitel „Loreley-rapid“. Arbeitet an einem Romanmanuskript.
Seit 2005 Redakteurin im Internet-Portal www.theaterkompass.de, wo auch ihre Theaterkritiken erscheinen.
Zusammen mit Mirjam Wiesemann und Ingo Schmidt-Lucas realisiert sie die Hörbuchreihe bei Cybele Records.


Lutz Lansemann
war Dozent und Professor für Dramatischen Unterricht an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg.
Als Schauspieler war er u.a. am Deutschen Schauspielhaus und Thalia Theater Hamburg, am Schauspielhaus Zürich, Theater Basel, sowie in verschiedenen Fernsehproduktionen engagiert. Er ist Autor von Texten für Konzerte mit sinfonischen Werken für Kinder (1977/80 ist bei RCA die Schallplattenserie "Das Kinderkonzert - erzählt von Lutz Lansemann" erschienen) und hat über hundert Kinderkonzerte auch selbst moderiert, vor allem mit den Hamburger, Berliner und Düsseldorfer Symphonikern, den Bremer Philharmonikern, der Radio-Philharmonie des NDR Hannover und beim Schleswig-Holstein Musik Festival.
Er wirkte mit in Webers "Freischütz", Mozarts "Entführung aus dem Serail", Zimmermanns "Requiem für einen jungen Dichter", war Sprecher in "König David" von Honegger, "Kol nidre" von Schönberg, "Herodiade" von Hindemith, "Manfred" von Robert Schumann u.a.


Michael Rotschopf
begann seine Karriere, noch während seines Schauspielstudiums, am Wiener Burgtheater und wurde für seine Arbeit an diesem Haus mit dem O.E. Hasse Preis der Akademie der Künste Berlin ausgezeichnet. Peter Stein engagiert den Schauspieler für seinen "Faust", Engagements nach Frankfurt/Main, Stuttgart und Berlin folgen und er tritt mit Michael Gielen und dem "Requiem für einen jungen Dichter" von Bernd Alois Zimmermann in Salzburg, Edinburgh und New York auf. Stefan Krohmer entdeckt ihn für das Fernsehen in seinem Thriller "Ein Toter Bruder", in dem er mit Marie Bäumer vor der Kamera steht. Einem breiteren Publikum ist Michael Rotschopf als "Pascal" in der Telenovela "Bianca" bekannt. Zahlreiche Hörbücher, Erzählungen von Schiller, Zola und Maupassant und Balladen von Shakespeare, gelesen von Michael Rotschopf, sind im Argon Verlag erschienen.


Thomas Günther
erhielt seine pianistische Ausbildung in Essen und Berlin.1983 gastierte er erstmals im Rahmen der Berliner Festwochen mit Werken russischer Futuristen. Ein Jahr darauf debütierte er mit Beethovens 5. Klavierkonzert in der Berliner Philharmonie. Seither ist er als Solist und Kammermusiker bei zahlreichen Festivals im In- und Ausland bis hin nach Südamerika aufgetreten. Gesamtaufführungen von Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ gehören dabei ebenso zu seinem künstlerischen Profil wie Darstellungen von Werken des Schönberg-Kreises oder Uraufführungen von John Cage („ONE“ for piano), Dieter Schnebel oder Juan Allende-Blin. Thomas Günther lehrt an der Folkwang-Hochschule Essen.

Auszeichnungen

HR2 CD-Tipp (Juli 2006):
..."faszinierend vom ersten bis zum letzten Wort...sicherlich die anrührendste Schumann-Würdigung, die zum Schumannjahr jetzt auf dem CD-Markt herausgekommen ist."... (Adelheid Coy)

Vera Forester: Ich möchte lachen vor Todesschmerz - Robert Schumanns letzter Weg
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
USB-Stick SACD
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD)

Medium Information Preis
SACD Vera Forester: Ich möchte lachen vor Todesschmerz - Robert Schumanns letzter Weg (Hybrid-SACD Stereo+5.0ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548010621
16,90 €
USB-STICK Vera Forester: Ich möchte lachen vor Todesschmerz - Robert Schumanns letzter Weg (USB-Stick)
18,90 €

Hörproben und Track-Downloads

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Ich möchte lachen vor Todesschmerz
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
6:25
2,99 €
Play FLAC
2) Robert Schumann war vor dreieinhalb Jahren...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
3:42
1,99 €
Play FLAC
3) Robert Schumann flüchtet aus seiner Wohnung...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
4:33
1,99 €
Play FLAC
4) Herbst und Winter 1850.
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
5:01
1,99 €
Play FLAC
5) Die Benrather Strasse liegt hinter ihm...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
5:23
1,99 €
Play FLAC
6) Der Anfangserfolg in Düsseldorf gab Schumann Auftrieb...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
4:22
1,99 €
Play FLAC
7) Schumann ist an der Maxkirche voebeigehetzt...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
3:39
1,99 €
Play FLAC
8) Sommer 1851.
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
2:58
0,99 €
Play FLAC
9) Von der Schulstrasse aus...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
2:57
0,99 €
Play FLAC
10) 1852.Um Schumanns Ruf als Musikdirektor stand es miserabel.
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
3:45
1,99 €
Play FLAC
11) Schon fast außer Atem läuft Robert Schumann...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
6:05
2,99 €
Play FLAC
12) Als die Krise in Düsseldorf zur Existenzbedrohung hochkochte...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
13:35
4,99 €
Play FLAC
13) Noch ein kurzes Stück bis zur alten Rheinbrücke...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
3:33
1,99 €
Play FLAC
14) Am 2. November 1852 reiste Johannes Brahms...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
9:52
3,99 €
Play FLAC
15) Schumann wurde fünf Tage später...
Komponist: Robert Schumann (1810-1856)
Interpret(en): Lutz Lansemann, Michael Rotschopf, Thomas Günther
5:19
1,99 €
Gesamtspielzeit  81:09  
Vera Forester: Ich möchte lachen vor Todesschmerz - Robert Schumanns letzter Weg [Cybele SACD AB 002 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (281.72MB)
15,90 €

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (16 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (281.72MB)
15,90 €

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,489.61MB)
17,90 €

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (3,281.90MB)
18,90 €

FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround (3,559.20MB)
20,90 €

DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround (8,204.73MB)
22,90 €