Künstlerprofile
Mirjam Wiesemann

Autorin, Sprecherin und Schauspielerin

Sándor Veress und das ungarische Volkslied

DoelenKwartet, Sándor Veress, Mirjam Wiesemann, Claudio Veress

Erschienen: 2017

Katalog-Nummer: Cybele 3SACD KiG 009

Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound USB-Stick
6CH

Kurzbeschreibung

Edition Künstler im Gespräch Vol. 9Die Kunst ist kein Polizeistaat (Sándor Veress). Die Erhaltung des ungarischen Volkslieds war Sándor Veress, einem Schüler von Kodály und Bartók, so wichtig, dass er diesem Thema 1975 eine ausführliche Rundfunksendung im Schweizer Radio DRS widmete, die Bestandteil dieser Edition ist. Neben Veress' beiden Streichquartetten und dem Streichtrio ist Claudio Veress in einem Gespräch mit Mirjam Wiesemann zu hören; er spricht über seine Kindheit und Jugend, die Beziehung zu seinem Vater sowie über dessen bewegtes, von Reisen geprägtes Berufs- und Privatleben. Er beleuchtet die unga­rischen Wurzeln der Familie ebenso wie die Einflüsse von Volksmusiktradition und Zwölftonmusik auf das Werk seines Vaters und erzählt über die Liebe des Vaters zu Märklin-Eisenbahnen und zum Briefeschreiben.

Beschreibung

Edition Künstler im Gespräch Vol. 9 – Die Kunst ist kein Polizeistaat (Sándor Veress).


Diesen Satz des ungarischen Komponisten Sándor Veress, der sich auf den sehr freien Umgang des Komponisten mit der Zwölftonreihe in seiner Musik bezieht, zitiert sein Sohn Claudio (SACD 3). Man könnte ihn jedoch ebenso gut den politischen und persönlichen Umständen, mit denen Sándor Veress auf seinem abenteuerlichen Lebensweg konfrontiert wurde und die ihn letztendlich zu einem Leben im Exil zwangen, zuschreiben: Aufgewachsen und ausgebildet in Budapest, ging er in seinen jungen Jahren nach Berlin, London und Rom, bevor er Ende der Vierzigerjahre als politischer Emigrant durch eine Verkettung glücklicher Umstände in Bern Wurzeln schlagen und eine neue Heimat finden konnte. Das Thema der Verwurzelung, der Ursprünglichkeit, beschäftigte ihn auch musikalisch ein Leben lang, was sich besonders in seiner Feldforschung in den Dörfern der rumäni­schen Moldau zeigte, die er als gerade 23Jähriger intensiv betrieb. Er dokumentierte sowohl schriftlich als auch akustisch, per Edison Phonograph, mit Akribie und Leiden­schaft das ungarische Liedgut und reflektierte dieses in seinen Kompositionen, die hierdurch, balancierend zwischen Volkslied, in die Moderne weitergedachter kontra­punk­tischer Tradi­tion und, ab 1950, Zwölfton, eine unverwechselbare Prä­gung erhielten. Dieser Ansatz spiegelt sich auch in seinen Streichquartetten und dem Streichtrio (SACD 1) wider.
Die Erhaltung des ungarischen Volkslieds, das eigentlich ausschließlich durch mündliche Überlieferung von Generation zu Generation weitergegeben wurde, war Sándor Veress so wichtig, dass er diesem Thema 1975 eine ausführliche Rundfunksendung im Schweizer Radio DRS (SACD 2/3) widmete: Der Komponist berichtet in diesem Rahmen persönlich über seine frühen Sammelreisen – besonders jene in die Moldau – sowie über Forschungsergebnisse der ungarischen Musikethnographie, mit der er ab 1935 als Assistent Bartóks an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften in engster Tuchfühlung gestanden hat­te. Die Tondo­ku­mente, auf die sich Veress dabei stützt, waren Ende der Dreißigerjahre im Rahmen eines von Bartók initiierten, groß angelegten Schellack-Plattenprojekts erschienen. Veress kommentiert und analysiert diese Dokumente begei­stert und fundiert und erkundet das mit jenen archaischen Bräuchen verbundene, musikalische Volksherz seiner ursprünglichen Heimat. Claudio Veress spricht mit Mirjam Wiesemann (SACD 3) über seine Kindheit und Jugend, die Beziehung zu seinem Vater sowie über dessen bewegtes, von Reisen geprägtes Berufs- und Privatleben. Er beleuchtet die unga­rischen Wurzeln der Familie ebenso wie die Einflüsse von Volksmusiktradition und Zwölftonmusik auf das Werk seines Vaters und erzählt über die Liebe des Vaters zu Märklin-Eisenbahnen und zum Briefeschreiben.

Details

Edition Künstler im Gespräch Vol. 9 - Beruf und Privatleben


Die Kunst ist kein Polizeistaat. (Sándor Veress)


SACD 1, Track 1–8: DoelenKwartet Rotterdam

SACD 2, Track 1–47, SACD 3, Track 1–12: Sándor Veress (Sprecher, Mono-Aufnahme von 1972, restauriert im Cybele AV Studio, 2017)

SACD 3, Track 13–44: Mirjam Wiesemann, Claudio Veress (Sprecher)



Tonmeister (SACD1 / SACD3 Track 13–44): Ingo Schmidt-Lucas


Gesamtspielzeiten: 64:52 (SACD 1) / 79:32 (SACD 2) / 77:39 (SACD 3)

ISBN: 978-3-937794-19-8


Begleitheft-Sprachen: Deutsch, Englisch (92 Seiten Umfang mit Digipak)


 


Eine Co-Produktion mit dem Deutschlandfunk (SACD 1)


Eine Aufnahme des SRF, 1972 (SACD 2, Track 1–47, SACD 3, Track 1–12)

Biografien

Sándor Veress
wurde am 1. Februar 1907 im siebenbürgischen Klausenburg (Kolozsvár / Cluj-Napoca) als Sohn eines Historikers und einer Altistin geboren. 1916 übersiedelte die Familie nach Budapest, wo Veress ab 1925 die Kompositionsklasse Zoltán Kodálys an der Liszt-Akademie besuchte und sich bei Emánuel Hegyi und später Béla Bartók zum Pianisten ausbilden liess. Gleichzeitig eignete er sich bei László Lajtha das Methoden-Repertoire musikethnologischer Feldforschung an, was 1930 erste Früchte in einer grösseren Sammelreise zu den Csángós der rumänischen Moldau trug. Ab 1935 war er musikethnologischer Assistent Bartóks an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, und 1938/39 studierte er im Auftrag Kodálys in London neuere Ansätze der dortigen Musikpädagogik. 1943 wurde er Nachfolger Kodálys an der Liszt-Akademie und versah dieses Lehramt bis zu seiner politisch motivierten Emigration Anfang 1949. Zu seinen damaligen Kompositionsschülern zählten u.a. György Ligeti und György Kurtág.
1950 wurde Veress Lehrer für Komposition und theoretische Fächer am Konservatorium Bern (Schweiz), wo er so bedeutende Vertreter der jungen Schweizer Komponistengeneration wie Heinz Holliger, Roland Moser und Jürg Wyttenbach unterrichtete. Zwischen 1965 und 1972 wirkte er insgesamt viermal für je ein Semester als Gastprofessor in den USA und Australien und trat parallel dazu 1968 eine Professur für Musikethnologie und Musik des 20. Jahrhunderts an der Universität Bern an. Nach seiner Emeritierung 1977 wurde Veress mehrfach geehrt, so 1985 durch den Bartók-Pásztory-Preis und 1986 durch den Komponistenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins. 1987 ehrten ihn Stadt und Kanton Bern mit einer Konzertreihe zu seinem 80. Geburtstag. Ende 1991 wurde er noch, spät im Leben, Schweizer Bürger. Am 4. März 1992 ist er in Bern verstorben, ohne den Boden seiner Heimat je wieder betreten zu haben.


DoelenKwartet Rotterdam
Das DoelenKwartet ist eines der tonangebendsten Quartette auf dem Gebiet der zeitge­nössischen klassischen Musik. Das Repertoire umfasst ca. 250 hauptsächlich zeitgenössi­sche Werke und Kompositionen aus dem frühen 20. Jahrhundert. Die vielen Be­gegnungen des DoelenKwartets mit bedeutenden Komponisten wie Hans Abrahamsen, John Adams, Henri Dutilleux, Willem Jeths, Steve Reich, Wolfgang Rihm, Kevin Volans oder Peter-Jan Wagemans sind von wesentlicher Bedeutung bei der Entwicklung einer unverkennbaren eigenen Signatur.
Großen Erfolg hat das Quartett mit einer eigenen Konzertreihe in De Doelen, dem Konzertgebäude in Rotterdam. Mit dem Rotterdams Philharmonisch Orkest gab das DoelenKwartet im Oktober 2015 sein Debut mit Absolute Jest von John Adams.
Die vom DoelenKwartet bei Cybele Records veröffentlichten Super Audio CDs wurden vielfach mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem ECHO Klassik (2009 und 2010), dem Medienpreis LEOPOLD 2009/10 (Gute Musik für Kinder) sowie mit dem Editor’s Choice Award (Gramophone Magazine).


Claudio Veress
geboren 1956, studierte in Bern Philosophie, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Germanische Philologie. Er unterrichtet Philosophie an einem kantonalen Gymna­sium in Bern-Köniz und ist daneben Geiger und Bratschist aus Passion. In dieser Eigenschaft wirkte er in der Vergangenheit bei verschiedenen Aufnahmen von Werken Sándor Veress’ – in der Hauptsache Kammermusik – für Schweizer Radio DRS, Magyar Rádió Budapest und das Label Hungaroton mit. Seit 1992 begleitet er in enger Zusammenarbeit mit der Paul Sacher Stiftung Basel die wissenschaftliche und editorische Aufarbei­tung des Nachlasses seines Vaters.

Mirjam Wiesemann
ist Autorin, Publizistin, Schauspielerin und künstlerische Leiterin der Hörbuchreihe Wort&Musik von Cybele Records sowie der Doku-Reihe Künstler im Gespräch.
Neben ihren Theaterengagements wirkte sie in Film- und Fernseh­pro­duktionen mit und arbeitete als Co-Autorin für Drehbuch- und Theaterprojekte.
Einem breiteren Publikum wurde sie in den 1990er Jahren durch ihre Mitwirkung in diversen Serien und Filmen bekannt, u.a. als Edelfräulein in dem Kinofilm Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem von und mit Helge Schneider.
2004 gründete sie gemeinsam mit Vera Forester und Ingo Schmidt-Lucas die Hör­buchreihe Wort&Musik des Labels Cybele Records. 2009 folgte die Edition Künstler im Gespräch, die Mirjam Wiesemann gemeinsam mit ihrem Mann Ingo Schmidt-Lucas ins Leben rief und seither inhaltlich, dramaturgisch und als Interviewpartnerin der Künstler mit gestaltet.
Ihre Produktionen erhielten viele Auszeichnungen, u.a. den Deutschen Hörbuch­preis 2011, den Preis der deutschen Schallplattenkritik (Bestenliste 3/2017), weiterhin den ECHO Klassik 2009 und 2010 sowie den Medienpreis LEOPOLD 2009/10 (Gute Musik für Kinder).
2010 erschien Mirjam Wiesemanns Hörbuch Auf Flügeln in die Tiefe – Geschichten vom Aufwachsen mit eigenen Erzählungen sowie Musik innerhalb der Jugendreihe von Cybele Records.
2014 folgte der Kunstband Weht ein Stadtspaziergang durch den Traum in Kombination mit dem gleichnamigen Hörbuch zum Buch. Beide wurden erstmals 2014 auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert.
2015 schrieb sie ihr erstes Theaterstück Helena, Gott, die Kunst und die Steuer, das vom mtt-marianne terplan theaterverlag vertreten wird.

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround (Disc1)
DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround (Disc1)

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD)

Medium Information Preis
3SACD Sándor Veress und das ungarische Volkslied (Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548017125
25,90 €
USB-STICK Sándor Veress und das ungarische Volkslied (USB-Stick)
22,90 €

Hörproben und Track-Downloads

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
DISC1
Play FLAC
1) Streichquartett Nr. 1 (1931) - I. Rubato, quasi recitativo. Presto
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
7:49
1,99 €
Play FLAC
2) Streichquartett Nr. 1 (1931) - II. Andante
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
5:03
0,99 €
Play FLAC
3) Streichquartett Nr. 1 (1931) - III. Vivo
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
4:06
0,99 €
Play FLAC
4) Streichquartett Nr. 2 (1937) - I. Allegro
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
9:02
2,99 €
Play FLAC
5) Streichquartett Nr. 2 (1937) - II. Andante
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
9:57
2,99 €
Play FLAC
6) Streichquartett Nr. 2 (1937) - III. Presto
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
8:19
1,99 €
Play FLAC
7) Streichtrio (1954) - I. Andante
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
11:15
2,99 €
Play FLAC
8) Streichtrio (1954) - II. Allegro molto
Komponist: Sándor Veress (1907-1992)
Interpret(en): DoelenKwartet
9:16
2,99 €
DISC2
Play FLAC
1) Volksmusikalische Tradition der ungarischen Dorfbewohner
Interpret(en): Sándor Veress
1:28
0,69 €
Play FLAC
2) Gesang und Musik in menschlichen Gemeinschaften am Beispiel der Totenklagelieder
Interpret(en): Sándor Veress
4:46
0,99 €
3) In unserer Zeit: Kunst und Musik, abgesondert von allen organischen Zusammenhängen mit dem Ganzen
Interpret(en): Sándor Veress
0:48
0,69 €
Play FLAC
4) Verlorene Lebensverbundenheit der Musik
Interpret(en): Sándor Veress
3:32
0,99 €
5) Béla Bartók: Flucht ins Humane, das Erleben einer intakten, ganzheitlichen Kultur
Interpret(en): Sándor Veress
0:55
0,69 €
Play FLAC
6) Die alten Weisen und deren Geschichte, Einflüsse und Wurzeln
Interpret(en): Sándor Veress
3:10
0,99 €
Play FLAC
7) Orale Tradition in einer Zeitspanne von über 3000 Jahren
Interpret(en): Sándor Veress
1:30
0,69 €
Play FLAC
8) Merkmale, die den alten ungarischen Stil charakterisieren
Interpret(en): Sándor Veress
2:16
0,69 €
Play FLAC
9) Einführung zu einer Originalaufnahme aus Transsilvanien/Kalotaszeg (1937)
Interpret(en): Sándor Veress
1:03
0,69 €
Play FLAC
10) Lied 'Virág ökröm'
Interpret(en): Sándor Veress
3:32
0,99 €
Play FLAC
11) Lied 'Édesanyám volt az oka mindennek'
Interpret(en): Sándor Veress
1:16
0,69 €
Play FLAC
12) In der Moldau: Hintergründe und Informationen zu den Dschangos
Interpret(en): Sándor Veress
1:03
0,69 €
Play FLAC
13) Drei Lieder aus der Gruppe der Tanzlieder: Analyse, Informationen, Texte
Interpret(en): Sándor Veress
2:47
0,69 €
Play FLAC
14) Lied 'Kisétálék kis kertembe...'
Interpret(en): Sándor Veress
1:03
0,69 €
15) Lied 'Menyecske, menyecske...'
Interpret(en): Sándor Veress
0:56
0,69 €
16) Lied 'Piros, piros szekfü...'
Interpret(en): Sándor Veress
0:51
0,69 €
17) Transsilvanien: Reiche Fundgrube von Volksballaden
Interpret(en): Sándor Veress
0:47
0,69 €
Play FLAC
18) Eine der bekanntesten Szekler Volksballaden in der Variante der Tschangos
Interpret(en): Sándor Veress
4:25
0,99 €
Play FLAC
19) Ballade 'Die Geschichte von Molnár Anna'
Interpret(en): Sándor Veress
1:12
0,69 €
Play FLAC
20) Volksballaden - außerordentliche, wahre Geschichten: Ballade von Fehér László
Interpret(en): Sándor Veress
7:10
1,99 €
21) Zwei ungarische Varianten der Ballade im alten Stil
Interpret(en): Sándor Veress
0:25
0,69 €
22) Ballade 'Fehér László' (Variante 1)
Interpret(en): Sándor Veress
0:45
0,69 €
Play FLAC
23) Ballade 'Fehér László' (Variante 2)
Interpret(en): Sándor Veress
1:24
0,69 €
Play FLAC
24) Der Schäfermeister Koós József aus Borsosberény
Interpret(en): Sándor Veress
3:22
0,99 €
Play FLAC
25) Freie Improvisation auf dem Dudelsack
Interpret(en): Sándor Veress
2:07
0,69 €
Play FLAC
26) Freie Improvisation auf der Hirtenflöte
Interpret(en): Sándor Veress
1:12
0,69 €
27) Lied des freien Rubato-Typus in zwei Varianten
Interpret(en): Sándor Veress
0:31
0,69 €
28) Lied 'Dudaszó hallatszik...' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
0:52
0,69 €
29) Lied 'Dudaszó hallatszik...' (Variante 2, Flöte)
Interpret(en): Sándor Veress
0:40
0,69 €
30) Dudelsack-Lied: Der Inhalt
Interpret(en): Sándor Veress
0:34
0,69 €
31) Lied 'Aki dudás akar lenni' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
0:25
0,69 €
32) Lied 'Aki dudás akar lenni' (Variante 2, Dudelsack)
Interpret(en): Sándor Veress
0:57
0,69 €
Play FLAC
33) Lied der Schweinehirten: Charakteristik, Inhalt
Interpret(en): Sándor Veress
1:22
0,69 €
34) Lied der Schweinehirten 'Megy a kanász a parton...' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
0:17
0,69 €
Play FLAC
35) Lied der Schweinehirten 'Megy a kanász a parton...' (Variante 2, Dudelsack)
Interpret(en): Sándor Veress
1:28
0,69 €
Play FLAC
36) Die meisten Instrumente: Geschickte Eigenfabrikate (z.B. Drehleier und Zither)
Interpret(en): Sándor Veress
6:02
1,99 €
Play FLAC
37) Musikbeispiele mit Drehleier und Zither: Einführung in bekannte Volks- und Tanzlieder des alten Typs
Interpret(en): Sándor Veress
1:20
0,69 €
38) Lied 'Tul a Tiszán, Átokházán születtem...' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
0:57
0,69 €
39) Lied 'Tul a Tiszán, Átokházán születtem...' (Variante 2, Drehleier)
Interpret(en): Sándor Veress
0:55
0,69 €
Play FLAC
40) Lied 'Tul a Tiszán, Átokházán születtem...' (Variante 3, Drehleier)
Interpret(en): Sándor Veress
1:14
0,69 €
41) Tanzliedmelodie in der dorischen Tonart
Interpret(en): Sándor Veress
0:23
0,69 €
Play FLAC
42) Tanzliedmelodie 'Cigány, cigány mér vagy cigány...' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
1:09
0,69 €
Play FLAC
43) Tanzliedmelodie 'Cigány, cigány mér vagy cigány...' (Variante 2 und 3, Drehleier)
Interpret(en): Sándor Veress
1:58
0,69 €
Play FLAC
44) Tempo giusto-Lied im alten Stil in drei Varianten
Interpret(en): Sándor Veress
1:09
0,69 €
45) Lied 'Azt hittem, hogy nem kellek katonának...' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
0:39
0,69 €
Play FLAC
46) Lied 'Azt hittem, hogy nem kellek katonának...' (Variante 2, Drehleier)
Interpret(en): Sándor Veress
1:59
0,69 €
47) Lied 'Azt hittem, hogy nem kellek katonának...' (Variante 3, Zither)
Interpret(en): Sándor Veress
0:36
0,69 €
DISC3
1) Dieselbe Gruppe mit einem weiteren Lied in drei Varianten
Interpret(en): Sándor Veress
0:10
0,69 €
2) Lied 'Áristomba de kemények az ágyak...' (Variante 1, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
0:43
0,69 €
3) Lied 'Áristomba de kemények az ágyak...' (Variante 2, Zither)
Interpret(en): Sándor Veress
0:27
0,69 €
4) Lied 'Áristomba de kemények az ágyak...' (Variante 3, Drehleier)
Interpret(en): Sándor Veress
0:29
0,69 €
Play FLAC
5) Ein merkwürdiges Instrument: Die so genannte 'lange Flöte'
Interpret(en): Sándor Veress
2:59
0,69 €
6) Lied im alten Stil 'Szerelem, szerelem, átkozott gyötrelem...' (Variante 1, lange Flöte)
Interpret(en): Sándor Veress
0:48
0,69 €
Play FLAC
7) Lied im alten Stil 'Szerelem, szerelem, átkozott gyötrelem...' (Variante 2, Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
1:03
0,69 €
8) Lied im alten Stil 'Szerelem, szerelem, átkozott gyötrelem...' (Variante 3, lange Flöte)
Interpret(en): Sándor Veress
0:50
0,69 €
Play FLAC
9) Unterschiede zwischen neuem und altem Stil: Klang und Melodien
Interpret(en): Sándor Veress
5:14
0,99 €
Play FLAC
10) Einführung in die Lieder des neuen ungarischen Volksmusikstils
Interpret(en): Sándor Veress
2:36
0,69 €
11) Beispiellied für den neuen Stil: Mustermelodie als Beispiel, wie Neues im Alten wurzelt
Interpret(en): Sándor Veress
0:37
0,69 €
Play FLAC
12) Ein farbenfroher Strauß von neuen Liedern (Gesang)
Interpret(en): Sándor Veress
7:23
1,99 €
13) Mit Claudio Veress im Musikraum des Gymnasiums Lerbermatt in Bern
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:44
0,69 €
14) Das bewegte Berufsleben seines Vaters Sándor Veress
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:42
0,69 €
Play FLAC
15) Rückzugsort: Das Studio des Komponisten in der Gerechtigkeitsgasse
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:28
0,69 €
Play FLAC
16) Briefe des Vaters aus Amerika und Australien: Ikonen der Kindheit
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:09
0,69 €
Play FLAC
17) Ende der 1940er Jahre: Keine Emigration in die USA - Parteimitgliedschaft in der KP unerwünscht
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:04
0,69 €
Play FLAC
18) Der Student Claudio Veress - Sein Vater ließ ihn teilhaben an seinen Werkkonzeptionen
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:10
0,69 €
Play FLAC
19) Die Streichquartette und das Streichtrio: Sándor Végh und das Ungarische Streichquartett
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:53
0,69 €
Play FLAC
20) Die vielen Stationen des Sándor Veress auf seinem Weg ins Exil
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:43
0,69 €
21) 1930: Feldforschung in der Moldau I
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:26
0,69 €
22) Berlin 1933: Neue Impulse der 1920er Jahre auf dem Gebiet der Musikerziehung und Volksbildung
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:55
0,69 €
23) London, das Bildungsprojekt und die Früherziehungstradition
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:59
0,69 €
Play FLAC
24) Enid Blake, Sándor Veress' erste Frau
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:35
0,69 €
Play FLAC
25) Ilse von Alpenheim: Mutter von Claudio Veress und Botschafterin der Klavierwerke von Sándor Veress
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:20
0,69 €
Play FLAC
26) Wie elektrisiert: Sándor Veress' besondere Beziehung zur Malerei und seine synästhetische Begabung
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:13
0,69 €
Play FLAC
27) Claudio Veress und die Fortsetzung der Familientradition: Die Wurzeln, das Exil, die eigene Berufung
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:38
0,69 €
28) Im Haushalt eines Historikers: Der Vater von Sándor Veress
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:44
0,69 €
Play FLAC
29) Sándor Veress' musikalisches Konzept
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:06
0,69 €
Play FLAC
30) 1930: Feldforschung in der Moldau II
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
5:12
0,99 €
Play FLAC
31) Die besondere Beziehung von Sándor Veress zu Béla Bartók
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:30
0,69 €
Play FLAC
32) Von der Volksmusiktradition bis zur Zwölftonmusik: Der weite europäische Horizont
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:37
0,69 €
Play FLAC
33) Lehrer-Schüler-Beziehungen: Veress - Ligeti, Holliger
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:09
0,69 €
Play FLAC
34) Die zweite Lebenshälfte im Exil: Künstlerisch bis zu einem gewissen Grad vereinsamt
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:59
0,69 €
Play FLAC
35) Veress' persönliche musikalische Sprache
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:00
0,69 €
36) Kunst und Freiheit: 'Die Kunst ist kein Polizeistaat'
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:12
0,69 €
Play FLAC
37) Back to the roots: Claudio Veress und seine ungarischen Wurzeln
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:06
0,69 €
Play FLAC
38) Der großväterliche Ingenieursgeist - das Gyroskop und die Märklin-Eisenbahn
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
3:42
0,99 €
39) Begeisterung für Bildende Kunst und Literatur
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:16
0,69 €
40) Die großen Fragen
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:56
0,69 €
Play FLAC
41) Die letzten beiden Lebensjahre des Komponisten
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:15
0,69 €
Play FLAC
42) Verbreitung seiner Werke in der Schweiz und anderen Ländern
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
1:48
0,69 €
43) Persönliche Zurückhaltung: Es lag Sándor Veress fern, sich zu vermarkten
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
0:38
0,69 €
Play FLAC
44) Moldawische Volksmusik: Inzwischen Geschichte?
Interpret(en): Mirjam Wiesemann, Claudio Veress
2:46
0,69 €
Gesamtspielzeit  221:13  
Sándor Veress und das ungarische Volkslied [Cybele 3SACD KiG 009 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (860.91MB)
22,90 €