The Invitation - Saxophonquartette des 20. Jahrhunderts

Tetraphonics Saxophonquartett

Erschienen: 2007

Katalog-Nummer: Cybele SACD 261001

Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound USB-Stick
6CH

Kurzbeschreibung

Das Tetraphonics-Quartett spielt die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts mit derselben Begeisterung wie die klassische Literatur. Werke von Philip Glass, Frank Reinshagen, Barbara Thompson und Zdenek Lukás.

Beschreibung

Philip Glass - Concerto for Saxophone Quartet
Zu den häufig aufgeführten Werken von Philip Glass gehört auch das hier eingespielte Concerto for Saxophone Quartet. Im Auftrag des Raschèr Saxophon Quartetts und des Schleswig Holstein Musikfestivals entstanden, wurde es am 1. September 1995 in Stockholm uraufgeführt. Bemerkenswert ist, dass Glass auf Wunsch der Auftraggeber sowohl eine Fassung mit Orchester als auch für Saxophonquartett allein anfertigte.
Die Dichte der Soloquartett-Version bringt es auch mit sich, dass der latente Concerto-grosso-Charakter des Stücks nicht ganz so deutlich hervortritt wie in der größeren Besetzung, Anklänge an barocke Vorbilder, vor allem an Bachs "Brandenburgische Konzerte", sind jedoch unüberhörbar. Dabei wird in jedem der vier Sätze ein bestimmtes Instrument mit seinem charakteristischen Klangspektrum und seinen spieltechnischen Möglichkeiten in den Mittelpunkt gerückt. Auf diese Weise vermittelt das Konzert eine eindrucksvolle und - trotz oder gerade wegen der formalen Konzentration - äußerst vergnügliche Einführung in die Besetzung des Saxophonquartetts.


Frank Reinshagen - The Invitation
Als der aus dem Saarland stammende und jetzt in der Nähe von Köln lebende Saxophonist und Jazzkomponist Frank Reinshagen im Jahr 2004 den erstmals vergebenen "WDR Jazz Preis" erhielt, hatte er die Jury nicht nur durch "geschickten Umgang mit den verschiedenen Klangfarben" überzeugt: "Seine Orchesterwerke klingen kompakt und massiv und sind trotzdem sehr transparent." Bei dem 2002 eigens für das Saxophonquartett "Tetraphonics" komponierte Werk "The Invitation", ließ Reinshagen sich durch das gleichnamige Gedicht der kanadischen Schriftstellerin Oriah Mountain Dreamer inspirieren.
Eine "Einladung" besonderer Art...
Was für Reinshagens Stück gilt, läßt sich auch über das übrige Programm dieser Super Audio CD, ob Glass, Thompson oder Lukáš, sagen: Es geht um eine musikalische Entdeckungsreise in unbekannte Klangwelten und neue Dimensionen des Fühlens und Erlebens.


Barbara Thompson - Saxophone Quartet No. 2 "From Darkness into Light"
Barbara Thompson stammt aus Großbritannien und gehört zu den bekanntesten Jazz-Saxophonistinnen unserer Zeit. Trotz großen Interesses an klassischer Musik und einer Kompositions- und Instrumentalausbildung am Royal College of Music war sie vor allem durch die Arbeit Duke Ellingtons und John Coltranes vom Jazz fasziniert und entwickelte dadurch ihre große Leidenschaft für das Saxophon. In dem 2002 in London uraufgeführten Saxophone Quartet No. 2 gibt es keinerlei improvisatorische Freiheiten. Stattdessen weisen Untertitel und Aufbau das Werk als einen meditativen Diskurs aus, dessen an sechs Farben entwickelter Spannungsbogen eben "von der Dunkelheit zum Licht" führt und so vielleicht die Befindlichkeit der Komponistin in dieser schwierigen Phase ihrer persönlichen und künstlerischen Existenz widerspiegelt.
Von solch privaten Motiven ist freilich in den der gedruckten Partitur hinzugefügten Bemerkungen keine Rede, wohl aber zeugen Barbara Thompsons Spielanweisungen einmal mehr von der intimen Vertrautheit mit ihrem Lieblingsinstrument.


Zdenek Lukáš - Rondo per 4 sassofoni
In eine ganz andere, geheimnisvoll entrückte Klangwelt wird der Hörer in jenem knappen Rondo versetzt, das Zdenek Lukáš 1970 dem bedeutenden Konzertsaxophonisten Sigurd Raschèr gewidmet hat. Unschwer ist in dem getragenen und nachdenklichen Stück mit seinen eigentümlichen melodischen Wendungen und harmonischen Färbungen der Einfluss der Volksmusik zu erkennen, der Lukáš, immerhin der bedeutendste tschechische Komponist der Gegenwart, bei aller sonstigen Modernität seiner Haltung in vielerlei Hinsicht verpflichtet ist. In dem eingespielten Rondo, zeigt sich Lukáš als ein Meister mit sehr persönlicher, unverwechselbarer kompositorischer Handschrift, die eine Synthese traditioneller Ausdrucksmittel und moderner Technik darstellt.

Details

Tetraphonics Saxophonquartett:
Steffen Haß (Sopransaxophon) - Elmar Frey (Altsaxophon) - Volker Ax (Tenorsaxophon) - Richmond Mays (Baritonsaxophon)


Recording Producer: Ingo Schmidt-Lucas


Begleitheft-Sprachen: Deutsch und Englisch (28 Seiten Umfang mit Digipak)


Eine Co-Produktion mit Deutschlandfunk

Biografien

TETRAPHONICS Saxophonquartett
Als der belgische Instrumentenbauer Adolphe Sax 1846 ein Instrument unter dem Namen „Saxophon“ patentieren ließ, bereicherte er die Musik um eine neue Klangdimension. Das von ihm erfundene Instrument verbindet Holz- und Blechblasinstrumente auf einzigartige Weise. Der facettenreiche und wandlungsfähige Klang des Saxophons, der zuweilen an ein Streichinstrument, eine Flöte, ein Horn und sogar an die menschliche Stimme zu erinnern vermag, hat seither viele Komponisten fasziniert, so dass ein umfangreiches Repertoire entstanden ist.
So weist auch das TETRAPHONICS Saxophonquartett ein weit gefächertes Spektrum an Literatur auf. Neben dem Schwerpunkt der zeitgenössischen Originalliteratur, in der moderne Spieltechniken ihre Anwendung finden, spielt das Quartett Transkriptionen unterschiedlichster Genres, wobei es auf eine werkgetreue Interpretation Wert legt, ohne die Besonderheiten des Saxophons außer Acht zu lassen. Seine Mitglieder, Steffen Haß (Sopransaxophon), Elmar Frey (Altsaxophon), Volker Ax (Tenorsaxophon) und Richmond Mays (Baritonsaxophon), bereichern durch ihre unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen die Ensemblearbeit und verschmelzen zu einem ausgewogenen und homogenen Klangkörper. Sie studierten an verschiedenen Universitäten und Musikhochschulen in den USA (Florida State University, Manhattan School of Music, New York, University of Southern Mississippi), den Niederlanden (Maastricht) und der Bundesrepublik Deutschland (Köln, Hannover). Als freischaffende Künstler wirken sie in Orchestern wie dem Gürzenich-Orchester Köln, dem Orchester der Beethovenhalle Bonn, den Bochumer Sinfonikern, dem Orchester des Staatstheaters Darmstadt, dem Philharmonischen Orchester der Stadt Freiburg, den Sinfonieorchestern des SWF, SR und des SFB, dem Kölner Rundfunkorchester, der WDR Big Band, dem King of Swing Orchestra u.v.a.m. mit.
Seit seiner Gründung im Jahr 1994 hat TETRAPHONICS zahlreiche ihm gewidmete Werke uraufgeführt, darunter Kompositionen von Christian Banasik, Michael Denhoff, Willy Giefer, Enjott Schneider, Stefan Thomas und Frank Zabel. TETRAPHONICS spielt die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts mit derselben Begeisterung wie die gesamte "klassische" Saxophonquartettliteratur, ausgesuchte Transkriptionen aller Musikepochen bis hin zu mittelalterlicher Bläsermusik mit derselben Lebendigkeit und Spielfreude wie etwa die Tangomusik von Astor Piazzolla, adaptierte Werke von Kurt Weill, Leonard Bernstein oder George Gershwin bis hin zu Latin, Swing und Jazz.
Darüber hinaus sucht das Quartett in der Realisierung von spartenübergreifenden Projekten mit Tanz, Rezitation oder Musiktheater nach neuen Wegen, die beinahe unbegrenzten Ausdrucksmöglichkeiten des immer noch jungen Instrumentes Saxophon weiter auszuschöpfen. Im Jahre 2000 wurde das Saxophonquartett TETRAPHONICS komplett in das neu gegründete Raschèr Saxophone Orchestra berufen, einem weltweit einzigartigen Klangkörper bestehend aus zwölf Saxophonen, vom kleinen Sopran- bis zum tiefen Basssaxophon. Neben zahlreichen Konzerten und Rundfunkproduktionen betätigt sich TETRAPHONICS auch auf pädagogischem Sektor und gibt Workshops und Meisterkonzerte in Deutschland und Italien.

The Invitation - Saxophonquartette des 20. Jahrhunderts
USB-Stick SACD
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
SACD The Invitation - Saxophonquartette des 20. Jahrhunderts (Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548011321
19,90 €
Inkl. ges. MWSt.
USB-STICK The Invitation - Saxophonquartette des 20. Jahrhunderts (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

  • Hörproben und Track-Downloads

    • Aus Sicherheitsgründen müssen Sie zum Anhören der Demos zuerst das reCAPTCHA bestätigen. Loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto ein, um diese Vorkehrung zu umgehen.
    • For security reasons, to listen to the demos, first click on the reCAPTCHA ("I'm not a robot"). Please log in to your customer account to avoid this precaution.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Concerto (1995) for Saxophone Quartet - I
Komponist: Philip Glass (1937-)
Interpret(en): Tetraphonics
6:00
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) Concerto (1995) for Saxophone Quartet - II
Komponist: Philip Glass (1937-)
Interpret(en): Tetraphonics
4:48
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) Concerto (1995) for Saxophone Quartet - III
Komponist: Philip Glass (1937-)
Interpret(en): Tetraphonics
7:53
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
4) Concerto (1995) for Saxophone Quartet - IV
Komponist: Philip Glass (1937-)
Interpret(en): Tetraphonics
4:01
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
5) The Invitation (2002)
Komponist: Frank Reinshagen (1961-)
Interpret(en): Tetraphonics
5:04
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
6) Saxophone Quartet No. 2 'From darkness into light' in six movements (2002) - 1st movement 'black'
Komponist: Barbara Thompson (1944-)
Interpret(en): Tetraphonics
4:22
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
7) Saxophone Quartet No. 2 'From darkness into light' in six movements (2002) - 2nd movement 'red'
Komponist: Barbara Thompson (1944-)
Interpret(en): Tetraphonics
4:06
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
8) Saxophone Quartet No. 2 'From darkness into light' in six movements (2002) - 3rd movement 'blue', cool
Komponist: Barbara Thompson (1944-)
Interpret(en): Tetraphonics
4:41
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
9) Saxophone Quartet No. 2 'From darkness into light' in six movements (2002) - 4th movement 'green'
Komponist: Barbara Thompson (1944-)
Interpret(en): Tetraphonics
6:19
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
10) Saxophone Quartet No. 2 'From darkness into light' in six movements (2002) - 5th movement 'yellow', butterflies
Komponist: Barbara Thompson (1944-)
Interpret(en): Tetraphonics
2:04
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
11) Saxophone Quartet No. 2 'From darkness into light' in six movements (2002) - 6th movement 'white', peace
Komponist: Barbara Thompson (1944-)
Interpret(en): Tetraphonics
4:40
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
12) Rondo (1970) per 4 sassofoni
Komponist: Zdenek Lukás (1928-)
Interpret(en): Tetraphonics
9:47
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
13) Fuge Nr. 20 in a-Moll à 4 voci BWV 865 aus dem Wohltemperierten Klavier Band I
Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Interpret(en): Tetraphonics
3:46
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  67:31  
The Invitation - Saxophonquartette des 20. Jahrhunderts [Cybele SACD 261001 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (285.15MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (28 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (285.15MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,325.66MB)
17,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (2,732.69MB)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround (3,902.25MB)
20,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround (8,198.05MB)
22,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Inkl. ges. MWSt.