Die Klaviermusik von Juan Allende-Blin

Thomas Günther

Erschienen: 2003

Katalog-Nummer: Cybele SACD 160401

Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound USB-Stick
6CH

Kurzbeschreibung

Vier Werke für Klavier allein aus den Jahren 1949 bis 1983. Sie zeugen von profunder Kenntnis des Instruments, seiner Technik und seiner klanglichen Möglichkeiten. Die Grenzen werden respektiert, ausgelotet, bisweilen transzendiert.

Beschreibung

Ein Brief, den ich im Frühjahr 1983 erhielt, sollte für meine weitere künstlerische Laufbahn von entscheidender Bedeutung sein. Der Absender war Juan Allende-Blin. Auf Empfehlung von Gerd Zacher wandte er sich hierin mit der Bitte an mich, im September gleichen Jahres in zwei Konzerten die er im Rahmen der Berliner Festwochen gestaltete, als Pianist aufzutreten. Damals war ich Klavierstudent in Berlin. Es handelte sich um die Veranstaltungen unter dem Motto „Symbolismus-Futurismus“ in der Akademie der Künste, in denen Kompositionen von Alexander Skrjabin, Sergej Protopopov und Ivan Wyschnegradsky aufgeführt werden sollten. Die Werke Skrjabins hatte ich im Repertoire, doch die Partituren der Sonaten von Protopopov waren in der Tat so haarsträubend, dass ich Bedenken hatte! Aber schließlich bewog mich meine Neugier zuzusagen.
In den Jahren seither lernte ich durch Allende-Blin großartige, zum Teil vergessene und nie gespielte Werke kennen, nicht nur der russischen Futuristen, sondern auch von Komponisten aus dem Umfeld der Dada - Bewegung und der deutsch-jüdischen Exilgeneration, besonders von Erich Itor Kahn, die ich seitdem in etlichen Konzerten aufgeführt habe.
Erst einige Jahre später kam mir der Komponist Allende-Blin zu Bewusstsein. Anlässlich seines 60.Geburtstages wurde in Essen ein Konzert veranstaltet, in dem ich neben Widmungskompositionen von John Cage und Dieter Schnebel die „Transformations IV“ aufführte. Im gleichen Jahr schenkte er mir auch die Partitur seiner „Zeitspanne“.
Die starke Affinität Juan Allende-Blins zum Instrument Klavier wurde mir klar, als ich ihn, Ende der 80-er Jahre, einmal als Interpreten eines seiner eigenen Kammermusikwerke, „Silences interrompus“, einem Trio für Klarinette, Kontrabass und Klavier erlebte. Auffallend war die scheinbare Mühelosigkeit seines Zugangs zum Instrument. Ich hörte zarte und perkussive Tonfolgen, Cluster, Glissandi und Glockenklänge, die sich glitzernd und schwerelos von den Aktionen der beiden anderen Instrumente abhoben.
Sicher versteht Allende-Blin sich nicht als Pianist, doch hat er eine solide pianistische Ausbildung genossen, u.a. bei dem Busoni-Schüler Theodor Kaufmann in Hamburg. Abgesehen davon scheinen mir neben dem akademisch Vermittelbaren andere Eigenschaften des Klaviers sein Interesse geweckt zu haben. Das bestätigen seine Klavierwerke sowie die Klavierstimmen seiner Ensemblestücke. Sie zeugen von profunder Kenntnis des Instruments, seiner Technik und besonders seiner klanglichen Möglichkeiten. Die Grenzen werden respektiert, ausgelotet, bisweilen transzendiert. Die virtuose Geste ist seiner Klaviermusik fremd, spektakuläre Aktionen und Effekte um ihrer selbst willen widersprechen der künstlerischen Lauterkeit des Komponisten Allende-Blin.
Es existieren vier Werke für Klavier allein, eines davon für zwei Ausführende. Sie stammen aus den Jahren 1949 bis 1983.

Details

Thomas Günther (Klavier, Steinway D Flügel)
Track 6: Juan Allende-Blin (an den Klaviersaiten)


Recording Producer: Ingo Schmidt-Lucas


Begleitheft-Sprachen: Deutsch und Englisch (36 Seiten Umfang mit Digipak)


Eine Co-Produktion mit Deutschlandfunk


Gefördert von der Kunststiftung NRW

Biografien

Thomas Günther
erhielt seine künstlerische Ausbildung an der Folkwang-Hochschule Essen und an der Hochschule der Künste Berlin. Wichtige Anregungen verdankt er außerdem den Schnabel-Schülern Maria Curcio (London) und Konrad Wolff (New York). 1980 wurde er in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen, gewann 1981 den Folkwang-Wettbewerb und trat 1983 erstmals als Solist bei den Berliner Festwochen auf. In den folgenden Jahren gab Thomas Günther sein Debut in der Berliner Philharmonie mit Beethovens 5. Klavierkonzert und gastierte bei weiteren nationalen und internationalen Festivals: den „Duisburger Akzenten“, den „Dresdner Tagen für zeitgenössische Musik“, dem “Autunno musicale“ in Venedig, dem „Festival de musique contemporaine d’Evreux“, dem “Rheinischen Musikfest“ und den „Europäischen Kulturtagen“ in Karlsruhe. Darüber hinaus führten ihn Konzertreisen bis nach Südamerika und China.
Programmschwerpunkte sind, neben dem klassischen Repertoire, u.a. Werke russischer Futuristen (Protopopov, Wyshnegradsky, Lourié, Roslavetz, Mosolov, Obouchov) sowie zumeist unbekannte bzw. vergessene Klaviermusik der deutsch-jüdischen Exilgeneration und des Kreises um Schönberg (Kahn, Wolpe, Schulhoff, Klein, Haas, Spinner u.a.). Unter den Komponisten, die ihm Uraufführungen anvertrauten, waren u.a. John Cage („ONE“ for piano), Dieter Schnebel und Juan Allende-Blin.
Seit Ende der 80er Jahre liegt ihm die Beschäftigung mit der Klaviermusik Bachs sowie mit Fragen ihrer Interpretation auf dem Klavier besonders am Herzen. Er trat mit Gesamtaufführungen des „Wohltemperierten Klaviers“, der “Klavierübung II“ und der „Goldberg-Variationen“ in mehreren deutschen Großstädten auf. Wiederholt hielt er Workshops zu diesem Thema ab. Die Begegnung mit einem „Johann Baptist Streicher“-Hammerflügel aus dem Jahr 1848 führte zu erneuter intensiver Auseinandersetzung mit dem Sonatenwerk Franz Schuberts. Darüber hinaus ist Thomas Günther ein engagierter Kammermusiker in unterschiedlichen Besetzungen. Mit dem Geiger Johannes Prelle führte er Ende der 1990er Jahre alle Beethoven-Sonaten für Klavier und Violine auf.
Thomas Günther ist Professor für Klavier an der Folkwang-Hochschule in Essen.


Seit 2003 arbeitet Thomas Günther regelmäßig mit dem Label Cybele Records zusammen. In diesen Jahren entstanden Super Audio CDs mit Werken von Allende-Blin, Kahn, Schubert, Schumann, Bach, sowie – in Co-Produktion mit dem Deutschlandfunk – eine Reihe von vier SACDs mit Klavierwerken um den russischen Futurismus, die mit einem ECHO Klassik 2017 (Kategorie Solistische Einspielung des Jahres, Musik 20./21. Jahrhundert) ausgezeichnet wurde.

Die Klaviermusik von Juan Allende-Blin
USB-Stick SACD
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
SACD Die Klaviermusik von Juan Allende-Blin (Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound)
EAN/UPC-Barcode: 809548008628
19,90 €
Inkl. ges. MWSt.
USB-STICK Die Klaviermusik von Juan Allende-Blin (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

  • Hörproben und Track-Downloads

    • Wenn Sie unsere Demo-Dateien anhören möchten, müssen Sie aus Sicherheitsgründen vorher das reCAPTCHA ("Ich bin kein Roboter") bestätigen.
      Wenn Sie diese Vorkehrung umgehen möchten, loggen Sie sich bitte vor dem Anhören in Ihr Kundenkonto ein.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Transformations IV (1960)
Komponist: Juan Allende-Blin (1928-)
Interpret(en): Thomas Günther
2:04
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) Sonatine (1949-50) - 1. Satz
Komponist: Juan Allende-Blin (1928-)
Interpret(en): Thomas Günther
2:27
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) Sonatine (1949-50) - 2. Satz
Komponist: Juan Allende-Blin (1928-)
Interpret(en): Thomas Günther
2:32
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
4) Sonatine (1949-50) - 3. Satz
Komponist: Juan Allende-Blin (1928-)
Interpret(en): Thomas Günther
2:19
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
5) Zeitspanne (1974)
Komponist: Juan Allende-Blin (1928-)
Interpret(en): Thomas Günther
17:51
5,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
6) Dialogue (1983) für 2 Spieler
Komponist: Juan Allende-Blin (1928-)
Interpret(en): Thomas Günther, Juan Allende-Blin
29:42
9,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  56:55  
Die Klaviermusik von Juan Allende-Blin [Cybele SACD 160401 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (159.97MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (36 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (159.97MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,075.23MB)
17,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (2,299.09MB)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround (3,109.75MB)
20,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround (6,897.25MB)
22,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Inkl. ges. MWSt.