Fragen & Antworten (FAQ)

Kategorie auswählen: 
1. Können SACDs auch auf herkömmlichen CD-Playern abgespielt werden?
2. Wodurch unterscheidet sich die SACD von einer herkömmlichen CD?
3. Ist der Unterschied zwischen herkömmlicher CD und SACD mit Surround Sound hörbar?
4. Welche Voraussetzungen werden benötigt, um die Vorzüge der SACD nutzen zu können?
5. Wo finde ich SACD-fähige Geräte?
6. Warum wurde die Super Audio CD (SACD) entwickelt?
7. Wie bzw. wo finde ich DSD- oder PCM-Aufnahmen auf der Website?
8. Was bedeutet "DSD" (Direct Stream Digital)?
9. Wie erkenne ich, ob eine SACD in purer DSD-Qualität (1bit 2.8224MHz) oder in PCM (z.B. 24bit 44kHz) aufgenommen worden ist?
10. Warum sind manche Produkte nur als Download und nicht als Datenträger (z.B. CD oder SACD) erhältlich?
11. Wo finde ich Surround-Aufnahmen auf der Website?
1. Können SACDs auch auf herkömmlichen CD-Playern abgespielt werden?

Ja, alle auf dieser Website angebotenen SACDs können auf herkömmlichen CD-Playern in Stereo abgespielt werden, weil es sogenannte „Hybrid“ SACDs sind, die aus einer CD-Schicht und einer SACD-Schicht bestehen.

Zurück
2. Wodurch unterscheidet sich die SACD von einer herkömmlichen CD?

Die Super Audio CD (SACD) ermöglicht ein differenziertes Klangbild und eine bisher unerreichte musikalische Intensität, wie man sie bei der normalen CD – im Vergleich zur Schallplatte – vermisst.


Mit der SACD ist es endlich möglich, die Natürlichkeit und Lebendigkeit analoger Schallplatten-Aufnahmen mit den Vorzügen der neuesten High-End-Technologie zu verbinden, selbst die feinsten, leisesten Klangnuancen werden originalgetreu wiedergegeben.

 

Darüber hinaus kann bei „Multichannel“ SACDs eine „Surround Sound“-Version abgespielt werden, wie man sie vom Kino her kennt: für die Wiedergabe sind fünf Lautsprecher im Raum verteilt (optional plus Subwoofer-Kanal).

Zurück
3. Ist der Unterschied zwischen herkömmlicher CD und SACD mit Surround Sound hörbar?

Ja, er ist in etwa so groß wie der zwischen Mono und Stereo.

 

Die SACD besitzt durch die Möglichkeit des „Surround Sounds“ eine ganze klangliche Dimension mehr als die herkömmliche Audio-CD.

Der besondere Aufwand, mit dem die Hybrid SACD produziert wird sorgt auch bei der CD-Schicht für eine bessere Klangqualität.

Zurück
4. Welche Voraussetzungen werden benötigt, um die Vorzüge der SACD nutzen zu können?

Um SACDs in Surround Sound Qualität genießen zu können benötigt man einen SACD-Player und eine Surround-Anlage.

Weitere hilfreiche Informationen über die nötige Minimalausstattung finden Sie hier auf unserer Website.

Zurück
5. Wo finde ich SACD-fähige Geräte?

Die im folgenden genannten Geräte sind als exemplarische Empfehlungen für "Einsteiger" mit kleinem Geldbeutel zu verstehen - es gibt natürlich auf dem Markt eine weitaus größere Auswahl.

 

1) SACD-Player


Einer der preiswertesten SACD-Player ist derzeit der Sony SCD-XE 597 SJ, der zur Zeit weniger als 160 Eur kostet.

 

Dieses Gerät kann folgende Formate abspielen: SACD (in Surround-Qualität), DVD-Video (Dolby Digital, Dolby ProLogic II, DTS), CD, MP3 und andere Formate

 

Sie können diesen SACD-Player finden, indem Sie einfach bei Google als Suchbegriff "SACD-Player Preisvergleich" eingeben.

 

2) SACD-Kompaktanlage


Eine der preiswerteren SACD-Kompaktanlagen ist die Philips HTS9800W, die man schon für weniger als 650 Eur bekommt.

 

Dieses Gerät bietet u.a. folgende Features:

 

SACD in Surround-Qualität hören, DVD-Video (Dolby Digital, Dolby ProLogic II, DTS), CD, MP3, Surround-Verstärker, inkl. 6 Lautsprecher (5 "Satelliten" und ein "Subwoofer") - also eine komplette Anlage, um SACDs in Surround-Qualität genießen zu können.

 

Sie können diese SACD-Kompaktanlage finden, indem Sie einfach bei Google als Suchbegriff "Philips HTS9800W Preisvergleich" eingeben.

Zurück
6. Warum wurde die Super Audio CD (SACD) entwickelt?

Sony und Philips führen die CompactDisc (CD) ein, die 1981auf der Funkausstellung in Berlin als Nachfolger der Langspielplatte (LP) erstmals öffentlich vorgestellt wurde und, ausgestattet mit vielen Vorzügen, nun ihren Erfolgszug begann.

 

Angeblich trug vor allem die Aufnahme von Beethovens Neunter Sinfonie des Dirigenten Wilhelm Furtwängler aus dem Jahr 1951 maßgeblich zur Entscheidung bei, welchen Durchmesser die CD haben sollte:

Furtwänglers Interpretation dauerte 74 Minuten, was einem CD-Durchmesser von 12 cm entsprach.
Seitdem kursiert die Legende, die Entwickler von Philips seien skeptisch gewesen, dass eine solch große Scheibe in jede Anzugtasche passen könne. Daraufhin wurden von Sony weltweit die verschiedensten Anzüge ausgemessen, mit dem Ergebnis, dass eine CD mit 12 cm Durchmesser in jede Tasche passte.
Damit hatte Beethoven sozusagen posthum einen neuen Tonträger-Standard festgelegt, mit dem man klassische Musik im eigenen Wohnzimmer in Stereo-Qualität abbilden konnte...

Nach anfänglicher Begeisterung meldeten sich jedoch immer mehr kritische Stimmen, die bemängeln, dass der digitale Tonträger CD zwar neutral bzw. „sauber“ klänge aber bei weitem nicht so lebendig und authentisch wie sein Vorgänger, die analoge LP.Ende der 1990er Jahre, knapp zehn Jahre nach der Markteinführung der CD, schufen Sony und Philips dann ein neues Tonträgerformat, das die CD mit vielerlei Innovationen ablösen sollte: die Super Audio CD (SACD).

 

Im Vergleich zur CD verwendet das Medium SACD eine 64-mal höhere Audio-Auflösung („DSD“, Direct Stream Digital genannt) und bietet außerdem erstmals die Möglichkeit, auch Surround Sound – den Raumklang, den man aus dem Kino kennt – ohne klangliche Verluste auf SACD zu speichern und auf maximal sechs im Raum verteilten Lautsprechern abzuspielen.

Zurück
7. Wie bzw. wo finde ich DSD- oder PCM-Aufnahmen auf der Website?

Diese können Sie ganz leicht finden, indem Sie auf unserer Startseite links oben das Auswahl-Menü "Audioformat wählen:" klicken.

Dort haben Sie die Möglichkeit, zwischen den einzelnen Aufnahmequalitäten - von FLAC 16bit 44.1kHz Stereo bis hin zu DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround - auszuwählen und sich alle verfügbaren Aufnahmen unseres Katalogs in der von Ihnen gewünschten Audio-Qualität anzeigen zu lassen.

 

Wenn Sie sich auf der Detailansicht-Seite eines Produkts befinden haben Sie auch dort die Möglichkeit, sich alle erhältlichen Audioformate anzeigen zu lassen.

 

Gehen Sie hierzu mit der Maus auf das blau umrahmte Feld "Ausschnitte anhören und Tracks herunterladen (Download)" - am rechten Rand finden Sie ein Auswahlmenü, in dem Sie sich durch Klicken mit der Maus die verschiedenen verfügbaren Audioformate anzeigen lassen können.
Hier können Sie sich entscheiden, welche der Qualitäten sie erwerben möchten.

 

Wenn die ursprüngliche Aufnahmequalität einer SACD-Aufnahme z.B. "24bit 44.1kHz 5.0 Surround" war wird das Produkt auch nur in dieser Qualität, also "FLAC 24bit 44.1kHz 5.0 Surround" (und nicht in DSD-Qualität) angeboten.

 

Wenn die Aufnahme in purer DSD-Qualität produziert wurde, wird das Produkt sowohl in der ursprünglichen "DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround"-Qualität als auch in der daraus erzeugten "FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround"-Qualität angeboten, damit Sie immer die Möglichkeit haben, zwischen den beiden Audioformaten - DSD und PCM - wählen zu können.

Zurück
8. Was bedeutet "DSD" (Direct Stream Digital)?

Ende der 1990er Jahre kam mit der DVD-Video der 5-kanalige bzw. 5.1-kanalige Surround Sound auch in die Wohnzimmer.

 

Die herkömmliche Audio-CD kann jedoch nur zwei Kanäle speichern. Sony und Philips entwickelten mit der SACD nun einen neuen Tonträger, welcher sowohl zweikanalige als auch Surround Sound-Aufnahmen in „High Resolution Audio“ Qualität speichern und wiedergeben kann.

 

Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen, wird bei der Super Audio CD (SACD) auf die DVD-Technologie zurückgegriffen, die ebenfalls von Sony und Philips entwickelt wurde.

 

Der hochauflösende „High Density Layer“, auf dem das „High Resolution Audio“ enthalten ist, entspricht einem DVD-5 Layer, hat also eine Kapazität von 4,7 GB.

 

In den Jahren zuvor waren zwar LPCM-Aufnahmen in 20bit-, später dann 24bit-Qualität realisiert worden. Jedoch stellten Sony und Philips fest, dass bei der PCM-A/D-Umsetzung die klanglichen Verbesserungen mit der Erhöhung der Auflösung immer geringer wurden. Das lag offensichtlich an den vielen Filtern, die für jede PCM-A/D-Umsetzung erforderlich sind.

 

Selbst wenn die für PCM systembedingten Filter – insbesondere „Decimation Filter“ und „Interpolation Filter“ – sehr hochwertig sind, kann nicht verhindert werden, dass sie den hörbaren Frequenzbereich zwischen 0 Hz und 20 kHz klanglich beeinflussen.

 

Vor allem dieses Problem motivierte Sony und Philips, ein Verfahren zu entwickeln, welches idealerweise ohne solche Filter auskommt, um ein höchstes Maß an Natürlichkeit für die zu digitalisierende Aufnahme zu schaffen.

 

Frequenzgang und Abtastfrequenz der SACD

 

Die Lösung heißt 1bit SD-A/D-Umsetzung, ein Verfahren, das Sony bereits in den 1990er Jahren entwickelt hatte (SBM – Super Bit Mapping). Im Fall der Super Audio CD wird eine extrem hohe Abtastfrequenz von 2,8224 MHz verwendet (64 * 44.1 kHz = 64 * fs), die Daten werden mit 64-fachem Oversampling aufgezeichnet. Der digitale Datenstrom, den man am Ende dieser A/D-Umsetzung gewinnt heißt DSD (Direct Stream Digital).

 

Durch diese A/D-Wandlung (1bit SD-Umsetzung in Verbindung mit der Abtastfrequenz von 2,8224 MHz) erreicht die Super Audio CD (SACD) einen Dynamikumfang von 120 dB und einen Frequenzgang von 1 Hz bis 100 kHz.

 

Durch die sehr hohe Abtastfrequenz ist die Audio-Auflösung so fein, dass man die klangliche Dichte und den Detailreichtum annähernd mit denen analoger Aufnahmesysteme vergleichen kann, wobei die SACD hinsichtlich Frequenzgang, Signal-Rauschabstand und Verzerrungen den herkömmlichen analogen Aufzeichnungssystemen weit überlegen ist.

 

"DSD"-Dateien (sowohl Stereo als auch Surround) können mit Hilfe eines DSD-fähigen Mediaplayer-Programms abgespielt werden.

Detaillierte Informationen finden Sie in unseren "Fragen & Antworten (FAQ)" unter "Wie kann ich heruntergeladene DSD-Dateien abspielen?".

Zurück
9. Wie erkenne ich, ob eine SACD in purer DSD-Qualität (1bit 2.8224MHz) oder in PCM (z.B. 24bit 44kHz) aufgenommen worden ist?

Alle SACD-Aufnahmen, die in purer 1bit 2.8224MHz DSD-Qualität aufgenommen worden sind finden Sie, indem Sie auf unserer Startseite links oben das Auswahl-Menü "Audioformat wählen:" klicken.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit, zwischen den einzelnen Aufnahmequalitäten - von FLAC 16bit 44.1kHz Stereo bis hin zu DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround - auszuwählen und sich alle verfügbaren Aufnahmen unseres Katalogs in der von Ihnen gewünschten Audio-Qualität anzeigen zu lassen.

 

Wenn Sie sich auf der Detailansicht-Seite eines Produkts befinden haben Sie auch dort die Möglichkeit, sich alle erhältlichen Audioformate anzeigen zu lassen.

 

Gehen Sie hierzu mit der Maus auf das blau umrahmte Feld "Ausschnitte anhören und Tracks herunterladen (Download)" - am rechten Rand finden Sie ein Auswahlmenü, in dem Sie sich durch Klicken mit der Maus die verschiedenen verfügbaren Audioformate anzeigen lassen können.
Hier können Sie sich entscheiden, welche der Qualitäten sie erwerben möchten.

 

Wenn die ursprüngliche Aufnahmequalität einer SACD-Aufnahme z.B. "24bit 44.1kHz 5.0 Surround" war wird das Produkt auch nur in dieser Qualität, also "FLAC 24bit 44.1kHz 5.0 Surround" angeboten.

 

Wenn die Aufnahme in purer DSD-Qualität produziert wurde, wird das Produkt sowohl in der ursprünglichen "DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround"-Qualität als auch in der daraus erzeugten "FLAC 24bit 96kHz 5.1 Surround"-Qualität angeboten, damit Sie zwischen den beiden Audioformaten - DSD und PCM - wählen können.

Zurück
10. Warum sind manche Produkte nur als Download und nicht als Datenträger (z.B. CD oder SACD) erhältlich?

Dies kann verschiedene Gründe haben:

 

1) Das Produkt wird vor der Veröffentlichung auf einem Datenträger (z.B. CD oder SACD) für eine gewisse Zeit zunächst exklusiv als Download angeboten.

 

2) Das Produkt ist auf Datenträger (z.B. CD oder SACD) vergriffen bzw. wurde aus dem physischen Katalog gestrichen.

 

3) Aus vertraglichen Gründen dürfen wir Ihnen das Produkt ausschließlich als Download anbieten.

Zurück
11. Wo finde ich Surround-Aufnahmen auf der Website?

Alle Aufnahmen, die in Surround Sound aufgenommen worden sind finden Sie, indem Sie auf unserer Startseite links oben das Auswahl-Menü "Audioformat wählen:" klicken.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit, zwischen den einzelnen Aufnahmequalitäten - von FLAC 24bit 44.1kHz 5.0 Surround bis hin zu DSD 1bit 2.8224MHz 5.1 Surround - auszuwählen und sich alle verfügbaren Aufnahmen unseres Katalogs in der von Ihnen gewünschten Audio-Qualität anzeigen zu lassen.

 

Wenn Sie sich auf der Detailansicht-Seite eines Produkts befinden haben Sie auch dort die Möglichkeit, sich anzeigen zu lassen, ob die Aufnahme in Surround Sound erhältlich ist.

Gehen Sie hierzu mit der Maus auf das blau umrahmte Feld "Track-Ausschnitte anhören und Tracks herunterladen" - am rechten Rand finden Sie ein Auswahlmenü, in dem Sie sich durch Klicken mit der Maus die verschiedenen verfügbaren Surround Sound-Audioformate anzeigen lassen können. Hier können Sie sich entscheiden, welche der Qualitäten sie erwerben möchten.

 

Wenn die ursprüngliche Aufnahmequalität einer SACD-Aufnahme z.B. "24bit 44.1kHz 5.0 Surround" war wird das Produkt auch nur in dieser Qualität, also "FLAC 24bit 44.1kHz 5.0 Surround" angeboten.

 

Wenn die Aufnahme in purer DSD-Surround Sound-Qualität produziert wurde, wird das Produkt sowohl in der ursprünglichen "DSD 1bit 2.8224MHz Surround"-Qualität als auch in der daraus erzeugten "FLAC 24bit 96kHz Surround"-Qualität angeboten, damit Sie zwischen den beiden Audioformaten - DSD und PCM - wählen können.

Zurück